Sicher desinfizieren im Lebensmittelsektor

Wie Ozon Verbraucher und Produzenten zufrieden stellt – Workshop am 4. November 2010 in Rheinbach bei Bonn

Bremerhaven/Rheinbach, Juni 2010. Es ist wieder so weit: Am 4. November 2010 lädt das ttz Bremerhaven erneut zum „Bremerhavener Ozon-Workshop“ ein. Bereits zum fünften Mal werden Vertretern aus Industrie, Forschung, Landwirtschaft und Politik neue Wege aufgezeigt, wie sie durch Desinfektion mit Ozon Kosten einsparen und gleichzeitig den Ansprüchen der Verbraucher auf qualitativ hochwertige und ökologisch einwandfreie Produkte gerecht werden können.

Erstmalig wird die Veranstaltung nicht am Standort Bremerhaven, sondern in Rheinbach bei Bonn stattfinden. Unterstützt wird das Team des ttz Bremerhaven durch die dort ansässige Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft (wfeg).

Inhaltlich zielt der Workshop auf den Einsatz von Ozon in Prozessschritten von der Rohstofflagerung über die Produktion bis zur anschließenden Lagerung sowie der Wasseraufbereitung ab. Insbesondere die direkte Anwendung von Ozon auf Lebensmitteln und dessen Einfluss auf die Produkthaltbarkeit sollen in den Mittelpunkt rücken. Abgerundet wird die Thematik durch die Darstellung hygienischer Anforderungen und rechtlicher Rahmenbedingungen des Ozoneinsatzes bei Kontakt mit Lebensmitteln.

Große Potentiale bietet Ozon insbesondere hinsichtlich der Einsparung von Spülwasser während der Anlagendesinfektion, da keinerlei qualitätsbeeinträchtigende Substanzen zurückbleiben. Die Öko-, aber auch die Wirtschaftsbilanz profitiert dabei nicht nur durch eingesparte Wassermengen, sondern auch dadurch, dass Wasser nicht erhitzt werden muss, um ausreichende Wirksamkeit bei Desin-fektionsverfahren zu zeigen. Der Call for Papers steht unter www.ttz-bremerhaven.de/termine zum Download bereit.

Das ttz Bremerhaven versteht sich als innovativer Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt, Gesundheit und Beratung.

Anmeldungen unter:
ttz Bremerhaven
Birte Ostwald, Projektleiterin Wasser-, Energie- und Landschaftsmanagement
Telefon: 0471 / 9448-703
Fax: 0471 / 9448-722
E-Mail: bostwald@ttz-bremerhaven.de
www.ttz-bremerhaven.de

Veranstaltungsort:
wfeg der Stadt Rheinbach mbH
Marie-Curie-Straße 1
53359 Rheinbach bei Bonn

Pressekontakt:
Christian Colmer
Leiter Kommunikation und Medien
ttz Bremerhaven
Fischkai 1
D-27572 Bremerhaven (Germany)
Phone: +49 (0)471 48 32 -124
FAX: +49 (0)471 48 32 – 129
ccolmer@ttz-bremerhaven.de
www.ttz-bremerhaven.de
(idw, 07/2010)

Scroll to Top