Selbstsicherheit kann man lernen

(djd). Kaum jemand fürchtet sie nicht: Anlässe, bei denen man vor Publikum reden muss. Präsentationen, mündliche Prüfungen, Danksagungen – bei Auftritten in der Öffentlichkeit möchte jeder Vortragende den bestmöglichen Eindruck hinterlassen. Die Panik, im entscheidenden Augenblick zu versagen, ist groß, Kritik und Ablehnung zu ertragen nicht leicht. Im Vorfeld des Termins rauben einem bange Gedanken nicht selten den Schlaf, die innere Anspannung wächst, die Konzentration lässt nach – keine guten Voraussetzungen für ein sicheres Auftreten. Starkes Lampenfieber hat immer etwas mit Unsicherheit zu tun. Im Vorfeld können das Schreiben von Karteikärtchen, häufiges Üben und das Kennenlernen des Auftrittsorts zu mehr Sicherheit verhelfen.

Auf natürliche Weise beruhigen

Auch das Plaudern mit Zuhörern vor Beginn der Rede hilft, die Nervosität zu senken. Wem jedoch im entscheidenden Moment tiefes Durchatmen alleine nicht mehr reicht, kann moderne Komplexmittel wie Neurexan als natürliche Unterstützung ausprobieren. Die Kombination von Passionsblume, Hafer, Kaffeesamen und Zinkvalerianat kann regulierend auf das Nervensystem wirken und Unruhezustände sowie nervöse Schlaflosigkeit lindern. Schon im Vorfeld starker Belastung können Betroffene ein- bis dreimal täglich eine Tablette im Mund zergehen lassen. In akuten Situationen kann bis zu zwölf Mal täglich alle halbe bis ganze Stunde eine Tablette eingenommen werden.

Pannen einfach überspielen

Vor Publikumsauftritten fehlt häufig der Appetit. Dennoch sollte man eine Kleinigkeit essen, um in der Stresssituation einen Blutzuckerabfall zu vermeiden. Kleine Pannen während des Vortrags lassen sich meistens leicht kaschieren. Wenn man merkt, dass der Stresspegel steigt, helfen etwa tiefes Durchatmen und die kurze Erinnerung an einen schönen Moment. Wem bei einer mündlichen Prüfung vor Schreck die Antwort nicht einfällt, der sollte in Ruhe die Frage des Prüfers wiederholen – das kann die Denkblockade oftmals lösen. Tipps dazu gibt es unter http://www.entspannung-und-beruhigung.de im Internet.

Scroll to Top