Schutz vor Blendung

Beim diesjährigen „Thüringer Strategiewettbewerb für Innovative Gründungen“ konnte auch ein Team der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena überzeugen: Artificial intelligent iris Aubel (AiiA) setzte sich gegen starke Konkurrenten aus ganz Thüringen durch und ging als einer von drei Siegern beim Wettbewerb des Thüringer Netzwerks für innovative Gründungen hervor.

Marko und Mario Aubel überzeugten die Jury mit ihrem innovativen Produkt für besseres Sehen und einer sehr guten Geschäftsstrategie. Mit ihrem Team und zahlreichen Kooperationspartnern aus Industrie und Wissenschaft sollen zukünftig Sonnenbrillen und weitere Blendschutzlösungen realisiert werden, die sich innerhalb weniger tausendstel Sekunden an vorliegende Lichtverhältnisse anpassen.

Das ausgezeichnete Gründungsvorhaben wird seit langem intensiv durch den Gründerservice des Center for Innovation and Entrepreneurship der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena betreut, dessen Angebote in Sachen Existenzgründung allen Angehörigen und Absolventen der Hochschule offenstehen. Die Zwillingsbrüder erhalten nun neben dem Preisgeld von 5.000 € Unterstützung bei der Ausarbeitung ihrer Finanzplanung sowie der Fertigstellung ihres Businessplans und können Kontakte zu den Experten des Netzwerks knüpfen.

Der einmal im Jahr stattfindende thüringenweite Strategiewettbewerb richtet sich speziell an besonders innovative Gründer. In diesem Jahr hatten sich 23 Gründungsprojekte aus dem Freistaat mit ihren Konzepten beteiligt.

André Kabeck

Scroll to Top