Schöne Grüße aus dem Urlaub

(djd). Eine Kurznachricht lässt sich nicht an die Wand oder die Kühlschranktür pinnen. Und so sind bunte Ansichtskarten aus den Ferien noch immer eine gern gesehene Überraschung zwischen Rechnungen und Werbung im Hausbriefkasten. Originelle Urlauber versenden personalisierte Postkarten, die sie mit dem eigenen Foto am Urlaubsort in einem Copyshop ausdrucken lassen. Aber auch klassische Kartenmotive mit Traumstrand oder Bergpanorama finden bei den Daheimgebliebenen nach wie vor einen Platz an der Pinnwand.

Ein ganz persönlicher Gruß

Weil eine Postkarte kaum Raum für lange Geschichten bietet, sollte das Wesentliche in wenige, ausdrucksstarke Worte gefasst werden – und das natürlich leserlich. Doch daran hapert es inzwischen bei so manchem. Wer immer nur auf Tasten tippt, kann mit der Zeit die handschriftliche Routine verlieren, so dass selbst ein paar Zeilen zu wünschen übrig lassen können. Da ist es hilfreich, einen Tintenstift mit Löschfunktion, etwa aus der Serie „Frixion“ von „Pilot Pen“, mit auf die Reise zu nehmen. Mit der Kunststoffspitze des Schreibers lassen sich Fehler spurlos wegreiben und ganz einfach wieder überschreiben, so dass auch wenig geübte Schreiber Texte sauber und leserlich zu Papier bringen können. Im gut sortierten Schreibwarenfachhandel oder im Online-Shop unter http://www.pilotpen.de haben Urlauber die Wahl zwischen günstigen Kunststoffmodellen mit Kappe, Kugelschreibermechanik und sehr feiner Spitze oder den edleren Varianten im Vollmetallgehäuse wie dem „Ball LX“ mit Klickfunktion oder dem schlanken Timer-Modell „Slim“.

Die Spezialtinte macht‘s

Alle Stifte und Minen enthalten eine metamorphe Spezialtinte, die durch Reibungswärme unsichtbar wird. Das ist nicht nur praktisch beim Kartenschreiben. Auch beim Lösen von schwierigen Kreuzworträtseln oder verzwickten Sudokus lassen sich falsche Buchstaben oder Zahlen wieder entfernen und überschreiben, bis das richtige Ergebnis gefunden ist.

Scroll to Top