Schneller, besser, schonender – Neuer PET-CT im HDZ NRW

In technischer Hinsicht ist das Gerät mit dem Namen Biograph mCT des Herstellers Siemens nicht zu überbieten: Der PET-CT ist schnell und bietet eine enorm hohe diagnostische Qualität bei deutlich reduzierter Strahlenbelastung. Neben der Herzdiagnostik wird er auch zur Tumordiagnostik eingesetzt.

Zu über 70 Prozent der diagnostischen PET-CT-Untersuchungen wird das neue Gerät zukünftig bei Herzpatienten zum Einsatz kommen. Hauptsächlich wird dabei die Durchblutung des Herzmuskels und damit die Funktion der Herzkranzgefäße quantitativ analysiert. Aber auch Entzündungsherde am Herzmuskel oder an einem Kunstherzsystem können durch den PET-CT erkannt und lokalisiert werden.

Durch die Kombination einer Koronardarstellung mit einem 128-Mehrschicht-Tomographen können die Durchblutungsstörungen des Herzmuskels exakt den Veränderungen der Herzkranzgefäße zugeordnet werden. Auf dieser Grundlage kann eine noch gezieltere Therapie der verengten Koronararterie erfolgen.

Als Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum wird das HDZ NRW mit dem Einsatz des PET-CT-Großgeräts eine Reihe von breit angelegten wissenschaftlichen Studien verbinden, die ab sofort aufgenommen werden und dazu beitragen sollen, die Versorgung von Herz- und Diabetespatienten weiter zu verbessern.
(idw, 03/2010)

Scroll to Top