Schmerzmittel – Fluch oder Segen?

Nahrungsergänzungsmittel

Schmerz – ein Begriff der bei Vielen Unwohlsein und zum Teil auch Angst auslösen dürfte. Denn Schmerzen sind ausschließlich Symptome die auf eine bestimmte Erkrankung hinweisen. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Formen von Schmerzen: Die meisten sind nur vorübergehend – ist die Grunderkrankung diagnostiziert und entsprechend behandelt worden werden auch die Schmerzen deutlich nachlassen. Andere Schmerzen hingegen können auch dauerhaft („chronisch“) sein – wie etwa bei Krebserkrankungen.

Unterschiedliche Schmerzmittelarten

Um das Leiden (also den Schmerz) zu minimieren gibt es mittlerweile zahlreiche Formen von Schmerzmitteln die in unterschiedlicher Weise wirksam werden. Grundlegend unterscheiden sich Schmerzmittel in ihrer Darreichungsform – so sind sie als klassische Tabletten aber auch als Saft bzw. Zäpfchen (Suppositorien) zu erwerben.
In welcher Form Schmerzmittel eingenommen werden hängt meist von der erstrebten Wirksamkeit und den Vorzügen des Patienten ab. Kindern werden meist Zäpfchen oder Säfte verabreicht da Säfte deutlich leichter einzunehmen sind und Zäpfchen äußerst schnell wirken. Die klassische Tablettenform hingegen wird von den meisten Erwachsenen bevorzugt, da sie einfach und flexibel zu handhaben ist.

Die Gefahren von Schmerzmitteln

So vorteilhaft Schmerzmittel auch sind – entsprechende Gefahren bringen aber auch sie mit sich.
Abgesehen von hochwirksamen Schmerzmitteln (wie zum Beispiel Opioide) sind klassische Schmerzmittel in Apotheken frei verkäuflich. Dies birgt die Gefahr, dass diese Mittel in vielen Haushalten als Standardausrüstung der Hausapotheke angesehen und bereits bei kleinsten Beschwerden eingenommen werden. Neben körperlichen Nebenwirkungen (wie zum Beispiel Magenbeschwerden) kann eine unkontrollierte Schmerzmitteleinnahme auch sehr schnell zur Sucht führen…

Damit die Einnahme von Schmerzmitteln auch ihren wahren Zweck erfüllen kann sollten Patienten grundlegende Dinge beachten:

  • Schmerzmittel sind keine vorbeugenden Präparate
    Schmerzmittel sollten ausschließlich bei bestehenden Beschwerden eingesetzt werden! Denn viele Patienten nehmen diese Mittel auch vorbeugend ein wobei in diesen Fällen eine Arzneimittelgewöhnung eintritt. So gewöhnt sich der Organismus an die einzelnen Substanzen und benötigt dann immer höhere Dosen um die gewünschte Schmerzlinderung zu erzielen.
  • Längere Schmerzmitteltherapie nur unter Arztaufsicht
    Eine längere Schmerzmitteleinnahme sollte nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen!
    Denn zum einen sollte die Grunderkrankung intensiv diagnostiziert werden, zum anderen kann eine langfristige Schmerzmitteleinnahme zur Gewöhnung und körperlichen Abhängigkeit führen (s.o.). Können die Beschwerden nach 2-3 Tagen nicht selbständig gelindert werden sollte demnach unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.
  • Keine Schmerzmittel aus dem Discounter!
    Schmerzmittel sollten ausschließlich in der Apotheke erworben werden!
    Zwar ist die Verlockung groß günstige Ware in Drogerien oder im Ausland zu erwerben, doch der gewünschte Effekt bleibt meist aus. Denn diese Produkte enthalten oftmals nur sehr geringe Mengen der tatsächlichen Substanzen die effektiv gegen die Schmerzen angehen. Daher sollten Schmerzmedikamente ausschließlich in (Online-) Apotheken erworben werden.

Schmerzmittel – Ein unerlässliches Gut!

Grundsätzlich sind Schmerzmittel das Ergebnis einer sehr bedeutsamen Entwicklung im medizinischen Bereich. Denn sie ermöglichen vielen Patienten eine deutlich höhere Lebensqualität (vor allem bei chronischen Beschwerden) können aber auch bei kurzfristigen Schmerzen helfen (zum Beispiel beim Kopfschmerz). Wichtig ist jedoch, dass die Anwendung gezielt und bedacht erfolgt!

Bei dem Onlineanbieter medipolis.de handelt es sich um eine Onlineapotheke die verschiedene Produkte in unterschiedlichen Kategorien anbietet. Selbstverständlich können hier auch zahlreiche Schmerzmittel in unterschiedlichen Formen erworben werden. Eine große Produktauswahl, eine genaue Beschreibung der einzelnen Artikel und ein fairer Preis rundet das Angebot dieses Anbieters ab, so dass sich immer mehr Patienten für solch einen Medikamenteneinkauf entscheiden.

Scroll to Top