Schmausen wie die Italiener

(djd). Gäste zu bewirten, ist nicht immer einfach. Raclette, Fondue, Steaks vom heißen Stein – was mal als schick galt, finden viele heute fad. Und ganz preiswert sind diese Schlemmereien ja auch nicht. Dabei muss es gar nicht teuer sein, wenn man zusammen mit Freunden etwas Besonderes genießen möchte. Oft kommt es nur auf das „Gewusst-wie“ an, wenn man seine Gäste ausgefallen, kulinarisch anspruchsvoll und auch preiswert verwöhnen will. Eine gute Idee sind Hülsenfrüchte. Die müssen nämlich nicht immer als Eintopf daherkommen, sondern sind gerade in ungewöhnlicher Kombination sehr gefragt.

Rote Linsensauce mit Frühlingszwiebel und Crème fraîche

Ein recht flott zubereitetes Gastmahl sind zum Beispiel Spaghetti mit roter Linsensauce. Die Spaghetti ganz einfach im Salzwasser mit Olivenöl bissfest garen, abgießen, abschrecken und dann gut abtropfen lassen. Dann die Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen, fein würfeln, ins Fett geben und glasig schwitzen. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen, in Scheiben schneiden, mit den gewaschenen, gut abgetropften „Müller’s Mühle rote Linsen“ zu den Knoblauchzwiebeln geben und kurz anschwitzen. Anschließend die Gemüse- oder Geflügelbrühe angießen und bei mäßiger Hitze zehn bis zwölf Minuten köcheln lassen.

Länger brauchen die roten Linsen nicht, um gar zu werden. Das liegt daran, dass diese Linsenart, die vor allem in der Türkei und in Indien angebaut wird, bereits geschält ist. Ursprünglich hat sie eine lilafarbene Schale und einen orange bis rot leuchtenden Kern. Beim Kochen nehmen die ursprünglich orangefarbenen Linsen einen gelblichen Farbton an. Weitere Infos zu Linsen und anderen Hülsenfrüchten gibt es im Internet unter http://www.muellers-muehle.de.

Durchschwenken, nachwürzen, anrichten

Sind die Linsen fertig gegart, wird Crème fraîche eingerührt. Danach die Tomaten enthäuten, entkernen, in Würfel schneiden und dazugeben. Das Ganze einmal kräftig aufkochen lassen und mit etwas angerührter Speisestärke leicht binden. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Zucker, Cayennepfeffer und Aceto balsamico abschmecken. Die Spaghetti mit der roten Linsensauce in eine Pfanne geben, erhitzen, durchschwenken, nachwürzen, anrichten, mit frisch geschnittenem Schnittlauch bestreuen und servieren.

Scroll to Top