Schleimiger Vielfraß aus Spanien

(djd). Die Kastanienminiermotte aus Mazedonien, der Maiswurzelbohrer aus den USA und die Spanische Wegschnecke von der Iberischen Halbinsel: Immer mehr Schädlinge aus anderen Ländern fühlen sich auch in Deutschland heimisch und machen der Pflanzenwelt zu schaffen. Vor allem die aus Südeuropa eingewanderte Nacktschnecke fiel in den vergangenen Jahren in einer regelrechten Invasion über die Gartenpflanzen her und sorgte für viel Verdruss unter den Hobbygärtnern.

Gezielt vorgehen

Der unerwünschte Eindringling trotzt nicht nur heißen und trockenen Sommern, sondern auch natürliche Feinde der Schnecken wie Igel oder Laufenten weichen vor der extrem schleimigen Nacktschnecke zurück. Daher empfehlen Experten wie Hans Willi Konrad vom Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau in Bad Kreuznach eine Kombination von Abwehrmaßnahmen. Abhilfe schafft beispielsweise ein Schneckenzaun, der Beete oder den ganzen Gemüsegarten vor unliebsamer Zuwanderung schützt. Allerdings müssen Gartenfreunde auch den innerhalb des Zauns lebenden Schnecken den Kampf ansagen. Praktisch und effektiv ist dafür zum Beispiel Schneckenkorn mit dem Wirkstoff Metaldehyd. Nimmt eine Schnecke ihn auf, reagiert sie sehr schnell mit einer starken Schleimabsonderung. Dadurch verliert sie viel Wasser sowie Energie und es kommt zu einem Kollaps der Schleimzellen. Die Schnecken können sich schon bald nicht mehr fortbewegen, nehmen keine Nahrung mehr auf und sterben ab.

Sparsam anwenden

Für die Anwendung genügen 40 bis 50 Körner pro Quadratmeter, die Gartenfreunde nicht nur um ihre Pflanzen streuen, sondern auch auf Zuwanderwegen oder an der Grenze zu naturnahen Grundstücken ausbringen sollten. Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass Metaldehyd weder den Boden noch die Bodenorganismen beeinträchtigt, denn nicht aufgenommene Körner oder Linsen werden auf natürliche Weise zu Wasser und Kohlendioxid abgebaut. Bei sachgemäßer Anwendung nach Gebrauchsanleitung hat der Wirkstoff auch keine nachteilige Wirkung auf Regenwürmer, Igel, Laufkäfer, Kröten, Vögel, Bienen und andere Nützlinge im Garten. Je nach Witterung hält die Wirkung von metaldehydhaltigem Schneckenkorn bis zu zwei Wochen an. Die Körner locken die Schnecken auch in feuchtem Zustand an und werden von diesen aufgenommen. Unter http://www.praxis-press.de gibt es für Hobbygärtner weitere Tipps und Informationen zur Schneckenbekämpfung.

Scroll to Top