Schlank dank Motivations-Coaching

(djd). Fit und schlank in den Frühling starten, das ist wohl der Wunsch der meisten Bundesbürger. Doch nach Crashdiäten kommt häufig das böse Erwachen: Man nimmt wieder zu. Um langfristig Gewicht zu reduzieren, ist es sinnvoll, seine Ernährung umzustellen und mehr Bewegung in den Alltag einzubauen.

Wellness mit Kochkurs

Wie dies funktionieren kann, erfahren Abnehmwillige beispielsweise beim Gesundheitsangebot „Erfolgreicher Abnehmen – Medizinisches Motivations-Coaching des WDGZ“. Zum Programm, das vom Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum in Düsseldorf (WDGZ) entwickelt wurde, gehört ein fünftägiger Wellnessaufenthalt im Seepark Hotel Janssen in Geldern am Niederrhein. So gehen Erholung und Abnehmen Hand in Hand. Die gesunden und leckeren Drei-Gang-Menüs im Hotel lassen das eine oder andere Pfund vielleicht schon purzeln. Bei einem Kochkurs erfährt man dann, wie man die kohlenhydratarme und eiweißreiche Ernährung auch zu Hause umsetzen kann. Unter Anleitung eines Personal-Trainers bringen sich die Teilnehmer zudem sportlich in Schwung, zum Relaxen geht es in die Sauna. Alle Informationen zu diesem Angebot gibt es unter http://www.nrw-gesund.info und unter http://www.seepark.de.

Medizinisches Motivationstraining

Der zweite Teil des Gesundheitsurlaubs – das medizinische Motivations-Coaching – startet mit einem Vortrag von Professor Dr. Stephan Martin, Experte für Diabetes und Prävention. Die Gäste erhalten eine Waage sowie einen Schrittzähler, der die gemessenen Schritte für die folgenden zwölf Wochen automatisch in eine Datenbank überträgt. Während des Hotelaufenthalts und den kommenden Wochen zu Hause werden die erzielten Werte individuell mit jedem Teilnehmer besprochen und wertvolle Vorschläge für eine erfolgreiche Lebensstil-Änderung gegeben. „Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass mit dem Motivations-Coaching nicht nur deutliche und langfristige Gewichtsabnahmen erreicht werden, sondern auch Blutzucker-, Blutdruck- und Blutfettwerte deutlich absinken“, erklärt Professor Martin.

Scroll to Top