Schlaflos durch die Medizin

„Insomnia Medicae – die lange Nacht der Medizin“ heißt eine neue Veranstaltungsreihe, die von Medizin-Studierenden und jungen Ärzten am Universitätsklinikum Heidelberg ins Leben gerufen wurde. Premiere ist am Freitag, 25. Mai 2018, um 20 Uhr. Die Vorträge, Seminare und Workshops finden in den Hörsälen, einem Seminar- und im Computerraum der Medizinischen Universitätsklinik statt. Bis ca. 1 Uhr präsentieren Ärzte und Wissenschaftler einen bunten Strauß medizinischer Themen. Dabei geht es ausdrücklich nicht um trockene Statistik und Leitlinien. Vielmehr – so lassen die Organisatoren um Urologe Cem Aksoy wissen – geben die humoristisch gestalteten Vorträge Einblicke in das medizinische Kuriositäten-Kabinett, die garantiert in keinem Lehrbuch zu finden sind. So versprechen Vortragstitel wie „50 Shades of Gray – Eine fesselnde Einführung in die Radiologie“, „Pimp my brain – Ritalin! – Gar nicht ohne bis besser mit“ oder „Evolution eleven“ bei Bier und Brezeln ebenso sachlich fundierte wie unterhaltsame Einführungen in die klinische Praxis und Forschung.

Besondere Angebote für Studierende sind die Seminare von 21 bis 23 Uhr im CIP-Pool. Hier gibt es eine Einführung in die professionelle Recherche und Literaturverwaltung sowie wissenschaftliches Arbeiten. Zur gleichen Zeit finden Hands-on-Workshops im Seminarraum statt, bei denen man sich unter Anleitung in Schlüsselloch-Chirurgie und Gummibärchen-OP versuchen kann. Die Erlöse einer Tombola kommen verschiedenen gemeinnützigen Organisationen zugute, die mit Infoständen vertreten sind.

Das neue Veranstaltungsformat richtet sich an alle medizinisch Interessierte, vorbelastet oder neu dabei, jung und alt. Der Eintritt ist frei.

Zusätzliche Informationen gibt es bei Facebook unter www.facebook.com/insomnia.Medicae.

Programm:
https://app.box.com/s/znqgqb1t1uwutrpefolfzfnb2yv7zr9z

Kontakt:
Cem.aksoy@med.uni-heidelberg.de

Scroll to Top