Schlafen im Heuhotel, radeln zum Melkhus

(djd). In der Morgensonne können sich die Eltern im duftenden Heu ruhig noch einmal umdrehen, während kleine Frühaufsteher im Hühnerstall schon die Frühstückseier sammeln. Am Nachmittag unternimmt die ganze Familie eine Radtour und kehrt zum Milchshake in einem Melkhus ein – so heißen die Milchraststätten der Landfrauen und Urlaubsbäuerinnen in Niedersachsen.

Bei den Urlaubsbauern in ganz Niedersachsen stehen Familien hoch im Kurs, von der Nordsee bis zum Harz, von der Lüneburger Heide bis ins Weserbergland. Und für alle, die eine „piek-feine“ Nacht mögen, bieten sie im Sommer den kleinen Abenteuerurlaub im Heuhotel an: Wer Schlafsack und Taschenlampe mitbringt, dem wird ein duftendes Heubett unterm Scheunendach aufgeschüttelt, Dusche und Bauernfrühstück inklusive.

„Das Heu ist behaglich, es wirkt beruhigend und ist ideal für Menschen, die einmal etwas ganz Ungewöhnliches in ihren Ferien erleben wollen“, betont Elke Boggasch, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande e.V. Bei den 400 Mitgliedsbetrieben gibt es auch familienfreundliche Ferienwohnungen – von preiswert bis komfortabel. Auf den meisten Bauernhöfen können Ponys und Pferde geritten werden. Unter http://www.bauernhofferien.de findet man im Internet Adressen und Angebote der niedersächsischen Ferienhöfe sowie Pauschalangebote für den Familienurlaub auf dem Bauernhof.

Scroll to Top