Scharfe Abwehr: Fit und gesund mit Chili

(djd). Bei nasskaltem Wetter herrscht Hochkonjunktur für Schnupfen und Heiserkeit. Zwar lassen sich Viren und Bakterien nicht komplett in Schach halten – doch mit der richtigen Ernährung bleibt man auch in der kalten Jahreszeit fit. Vor allem scharf mit Chili gewürzte Gerichte sind nicht nur lecker, sondern können zugleich die Abwehrkräfte stärken. Ob Chili con Carne, ein gut gewürztes Curry oder eine „heiß“ abgeschmeckte Kürbiscremesuppe – wer scharf isst, kann sein Immunsystem stabilisieren und sich dadurch besser vor Erkältungen schützen. Was viele nicht wissen: Die gleiche Menge Chilis enthält sage und schreibe zwei- bis dreimal so viel Vitamin C wie Zitronen.

Heiße Suppen können die Durchblutung fördern

Sogar wenn einen die Erkältung bereits erwischt hat, tut der Genuss von feurigen Gerichten gut: Denn heiße, scharfe Suppen wärmen von innen heraus. Darüber hinaus fördern heiße Suppen die Durchblutung und helfen so, die Erkältung besser zu überwinden. Die Schärfe von Chili unterstützt diesen Effekt zusätzlich. Der Grund dafür ist Capsaicin, ein natürlicher Stoff, der ausschließlich in Chilischoten zu finden ist. Capsaicin ist ein sogenanntes Alkaloid, das in den weichen, hellen Innenhäuten der Schoten, gleich am Stiel, sitzt. Dieser „Scharfmacherstoff“ kurbelt die Durchblutung an. Und: Capsaicin sorgt für die Ausschüttung von Endorphinen und hilft so, Schmerzen zu lindern.

Wenige Tropfen genügen

Fertige Chilisaucen wie die Tabasco Brand Pepper Sauce lassen sich leicht dosieren. Schon wenige Tropfen genügen, um etwa einer heißen Suppe den richtigen Pep zu verleihen. Die scharfe Kultsauce ist ein völlig naturreines Produkt – ganz ohne Farb- und Konservierungsstoffe. Lediglich drei Zutaten werden verwendet: Chili, Salz und Branntweinessig. Eine durchschnittliche Portion – fünf Tropfen – enthält nur 2,5 Milligramm Natrium, null Gramm Fett und null Kalorien. In Verbindung mit einer ausgewogenen Ernährung mit viel Obst und Gemüse sowie Vollkorn- und Milchprodukten entfaltet der scharfe Fitmacher Chili seine wohltuende Wirkung übrigens am besten.

Scroll to Top