Save the date: Symposium „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“ am 28. Oktober in Berlin

Die steigende Zahl an Menschen mit Demenz stellt für die Akutkrankenhäuser in Deutschland eine große Herausforderung dar. Die Tatsache, dass ein zunehmender Teil der Patienten über 60 Jahre zusätzlich an Demenz leidet, bleibt bei der Aufnahme in die Häuser oftmals unerkannt – mit möglichen negativen Folgen für die Betroffenen und die Mitarbeiter.

Am 28. Oktober 2016 veranstaltet das Institut g-plus – Zentrum im internationalen Gesundheitswesen der Universität Witten/Herdecke ein Symposium zum Thema „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus – Internationale Studienreisen“. Das Symposium findet im Rahmen der Auftaktveranstaltung „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“ der Robert Bosch Stiftung in Berlin statt.

Zur Unterstützung von Akutkrankenhäusern bei der Entwicklung und Umsetzung von spezifischen Konzepten für die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz hat die Robert Bosch Stiftung das Programm „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“ aufgelegt. Mit der Auftaktveranstaltung in Berlin startet die dritte Ausschreibung des Programms, für die sich Akutkrankenhäuser bis zum 15. August 2016 um eine Teilnahme bewerben können. Informationen dazu: www.bosch-stiftung.de/demenz_im_krankenhaus

Das zusätzliche, ebenfalls von der Robert Bosch Stiftung geförderte Programm „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus – Internationale Studienreisen“ ermöglicht seit 2015 Studienreisen zu Einrichtungen im Ausland, die mit beispielhaften Modellen die Versorgung von Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus erfolgreich verbessern konnten. Zielgruppe sind alle Akteure im Gesundheitswesen, die die Versorgung von den betroffenen Menschen im Akutkrankenhaus verbessern wollen. Die Planung, Koordination, Durchführung und Nachbereitung der Studienreisen erfolgt durch das Institut g-plus. Die erste von insgesamt drei geplanten Studienreisen führte im April 2016 nach Großbritannien, die Ausschreibung für die zweite Studienreise (Frühjahr 2017) erfolgt im Oktober 2016.

Auf dem Symposium am 28.10.2016 stellen Teilnehmende der ersten Studienreise innovative Konzepte aus Großbritannien und erste Umsetzungsbeispiele in Deutschland vor.

Die Teilnahme an Auftaktveranstaltung und dem Symposium ist kostenfrei.
Weitere Informationen (Veranstaltungsprogramm, Bewerbungsfrist etc.) werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben – und unter www.g-plus.org veröffentlicht.

Bitte notieren Sie sich schon heute den Termin der Veranstaltung. Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Beratung und Kontakt
g-plus – Zentrum im internationalen Gesundheitswesen, Alfred-Herrhausen-Straße 50, 58455 Witten
Telefon: 02302 / 926390, E-Mail: g-plus@uni-wh.de, www.g-plus.org

Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.300 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Scroll to Top