Saubere Lösungen gefragt: Europäischer Innenraumhygiene-Preis

Das Wort Innenraumhygiene ist für den Arbeitskreis, dem auch Prof. Dr. Heinz-Jörn Moriske, Fachgebiet Gesundheitsbezogene Exposition und Innenraumhygiene im Umweltbundesamt angehört, die begriffliche Klammer, um die zunehmend hohen hygienischen und gesundheitlichen Anforderungen, die beim Bau und bei der Sanierung von Innenräumen gestellt werden, auf den Punkt zu bringen. Wir müssen hin zu mehr Prävention, denn Gesundheit und Wohlbefinden hängen zum großen Teil von der Qualität der Innenräume ab. Mit der Vergabe eines Europäischen Innenraumhygiene-Preises sollen daher herausragende unternehmerische und technologische Leistungen auf dem Gebiet der Innenraumhygiene gefördert und gewürdigt werden, so der Initiator des Forums Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer Fachverband Sanitär Heizung Klima NRW.
Über den Tellerrand – branchen- und länderübergreifende Ausrichtung.
Prämiert werden Produktentwicklungen im Bereich der Innenraumhygiene,
die nachweislich die Entstehung von Schadstoffbelastungen in Innenräumen vermeiden oder vermindern oder innovative Dienstleistungen, die zur Verringerung von Schadstoffen in Innenräumen beitragen. Bei der Beurteilung der Wettbewerbsbeiträge werden u.a. Kriterien wie Innovationsgrad oder branchenübergreifende Ausrichtung berücksichtigt. Dabei kann es sich um Produkte und Dienstleistung handeln, aber auch um Kommunikationsmaßnahmen, die Kunden für Nachhaltigkeit sensibilisieren oder vorbildliche Planungen und Baubegleitungen zur Verbesserung der Innenraumhygiene. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Das österreichische Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft Umwelt und Wasserwirtschaft unterstützt die Verleihung des Preises. Ein wissenschaftlicher Austausch ist auch mit der Schweiz in Planung. Die Preisausschreibung richtet sich an Unternehmen und Einrichtungen in ganz Europa. Die Wettbewerbsunterlagen müssen dem Arbeitskreis bis zum 1. Oktober 2010 vorliegen.
Umweltbundesamt übernimmt erneut Schirmherrschaft
Das Deutsche Forum innenraumhygiene steht auch 2011 wieder unter der Schirmherrschaft des Umweltbundesamtes und unterstützt über den Arbeitskreis zudem den Veranstalter des Forums, den Fachverband Sanitär Heizung Klima Nordrhein-Westfalen, bei der Planung und Gestaltung. Der Arbeitskreis setzt sich aus einer Vielzahl versierter Branchenexperten zusammen und bildet die fachliche und organisatorische Grundlage des integralen Veranstaltungskonzepts. Die Preisausschreibung richtet sich an Unternehmen und Einrichtungen in ganz Europa. Die Wettbewerbsunterlagen müssen dem Arbeitskreis bis zum 1. Oktober 2010 vorliegen. Die offizielle Preisverleihung findet am 15. Februar 2011 im Rahmen einer Sonderveranstaltung anlässlich des 3. Deutschen Forums innenraumhygiene in der Messe Essen statt.
Newsletter Innenraumhygiene
Seit Juni 2010 wird das Forum innenraumhygiene durch einen Newsletter ergänzt. Er liefert Branchentrends und wissenschaftliche Informationen rund um das breite Themenspektrum der Innenraumhygiene. Newsletter-Abonnement unter http://www.innenraumhygiene.com/newsletter Die vollständigen Bewerbungsunterlagen und Teilnahmebedingungen zum Europäischen Innenraumhygiene-Preis 2011 stehen zum Download unter http://www.innenraumhygiene.com zur Verfügung.

Pressekontakt
3. Deutsches Forum innenraumhygiene
15. + 16. Februar 2011, Messe Essen
Pressereferentin: Angela Berg
E-Mail: presse@innenraumhygiene.com
Web: http://www.innenraumhygiene.com
Fon: 02181 – 16 12 40
Fax: 02181 – 16 12 41
Düsseldorf, Juni 2010
(idw, 06/2010)

Scroll to Top