Sandskifahren in der Oberpfalz

(djd). Nicht nur bei Kindern, sondern auch bei vielen Erwachsenen sind Freizeitparks, die Erholung mit Spaß und Action verbinden, überaus beliebt. Der Monte Kaolino im oberpfälzischen Hirschau ist ein Highlight unter den deutschen Parks. Ursprünglich ein Abbaugebiet für Quarzsand, hat er sich inzwischen zu einer faszinierenden Erlebniswelt entwickelt. Alle Informationen hierzu gibt es unter http://www.montekaolino.eu im Internet.

Sandskifahren – das rasante Vergnügen

Herzstück und Hauptattraktion ist der berühmte Berg aus weißem Sand – der Name Monte Kaolino geht auf das Kaolin zurück, das bis heute in der Region gefördert wird. Als weltweit einziger Sandskiberg mit stationärem Lift gilt er inzwischen als Mekka der internationalen Boarder-Szene. Ob auf Sandskiern oder einem „Zipfelbob“ – die schwungvollen Abfahrten über den glitzernden Sand bieten sowohl für Profis als auch für Anfänger großen Spaß. Wer es noch schneller mag, wird den „Monte-Coaster“ ausprobieren: Die Achterbahn saust in rasanten Wellen, Kurven und Jumps über 1.000 Meter Dünenstrecke nach unten, dort gibt es dann ein originelles Zielfoto.

Klettern, schwimmen, meditieren

Etwas langsamer geht es im Hochseilgarten zu. Vier verschiedene Parcours führen in bis zu zwölf Metern Höhe durch die Baumwipfel, wobei man Hindernisse überwinden und Übungsstationen absolvieren darf. Ruhige Spaziergänge sind im GeoPark-Rundwanderweg möglich. Meditativ wird es im Farbenwald – entlang des Rundwegs im Birkenwäldchen bieten Farbstelen Gelegenheit zur inneren Einkehr.

Karibikfeeling schließlich verschafft das Dünenbad mit Schwimm-, Sprung- und Wellnessbecken. Im Plansch- und Matschbereich fühlen sich die Kinder wohl, während ihre Eltern auf der Sonnenterrasse entspannen oder sich kulinarisch verwöhnen lassen. Für Gäste, die mehr als einen Tag bleiben wollen, steht ein gepflegter Campingplatz mit Mietmöglichkeit von Caravans, Tipis und einer Holzhütte zur Verfügung.

Scroll to Top