Salbei fürs Immunsystem

(djd). Das Ende der kühlen Jahreszeit bringt nicht selten eine letzte Erkältungswelle mit sich, die sich hartnäckig bis zum Frühjahr hält. Gut, wer in diesem Zeitraum über fitte Abwehrkräfte verfügt. Oftmals braucht es gar nicht viel, um ein angeschlagenes Immunsystem wieder auf Trab zu bringen: Ruhe, wohlige Wärme, Vitamine und viel Flüssigkeit. Denn Entspannung und positive Gefühle stärken nicht nur die Seele, sondern auch die körpereigene Abwehr. Zudem sorgt ausreichendes Trinken für intakte Schleimhäute. Das ist wichtig, denn je trockener die Nasenschleimhaut ist, desto leichter gelingt es Erkältungsviren, sich einzunisten und über den Nasen-Rachen-Raum hinweg auszubreiten.

Salbei war bereits im Mittelalter ein beliebtes Mittel, um Erkältungssymptome wie Husten, Halsentzündungen oder Heiserkeit zu lindern. Seine Pflanzenauszüge wirken antibakteriell, schleimlösend sowie schweiß- und entzündungshemmend. Heute können Betroffene die Wirkung der Heilpflanze beispielsweise als Hermes Cevitt Heißer Salbei für sich nutzen. Bei den ersten Beschwerden bietet das exklusiv in der Apotheke erhältliche Heißgetränk dem Immunsystem wertvolle Unterstützung. Die Rezeptur verbindet die wohltuenden Kräfte des Salbeis mit einer abwehrstärkenden Kombination aus stabilem Vitamin C, Zink, Citrus-Flavonoiden und Inulin. Wer sich beim ersten Anflug kleine Auszeiten nimmt und sich mit wohlschmeckenden heißen Getränken verwöhnt, kann sich trotz Erkältung wohler und entspannter fühlen.

Scroll to Top