Sag mir, wie du reist, und ich sage dir, wer du bist

(djd). Die Deutschen lieben Persönlichkeitstests. Unter dem Motto „Sag mir, wie du reist, und ich sage dir, wer du bist“ hat Thorsten Haferkamp von Lernidee Erlebnisreisen die Motive der Gäste von Schienenkreuzfahrten analysiert. Nach der Auswertung von 3.000 Fragebögen kommt er zu dem Schluss, dass es drei Typen von Bahnreisenden gebe: Weltentdecker, Liebhaber der noblen Lebensart und Eisenbahnfans. Mit seiner Jury von Touristikexperten hat Haferkamp für jeden Typ die Top fünf der idealen Reisen ermittelt.

Weltentdecker sollten eine große Transkontinentalreise mitmachen: durch Kanada und die USA, mit dem Orient Silk Road Express auf der Seidenstraße, mit Rovos Rail durch Afrika, die Sonderzugreise „Zarengold“ auf der Transsibirischen Eisenbahn. „Liebhaber der noblen Lebensart delektieren sich am Komfort der besten Züge der Welt. Dazu gehören der Eastern & Oriental Express, der Royal Scotsman, der Royal Rajasthan on Wheels, der Pride of Africa von Rovos Rail und der Orient-Express, der 2014 exklusiv für Lernidee-Gäste von München nach Rom fährt.“ Eisenbahnfans seien gar nicht so sehr an der Technik des Triebfahrzeugs interessiert, sondern möchten mit Muße spektakuläre Schienenwege erfahren. Haferkamp: „So unterschiedlich diese Bahnreisen auch sein mögen – eines bieten sie alle: grandiose Panoramen fremder Länder, die man komfortabel wie im Kino bestaunt.“ Weitere Informationen gibt es unter http://www.lernidee.de/bahnreisen.

Scroll to Top