Ruhepol Garten

(djd). Ein langer Arbeitstag, eine anstrengende Woche – nach Feierabend und am Wochenende bietet der eigene Garten für viele so etwas wie einen Kurzurlaub vom aufreibenden Alltag. Für Stressgeplagte ist zum Beispiel ein Schwimmteich ein ganz besonderer Ruhepol, in dem man bei schönem Wetter, ganz ohne Freibadlärm, sogar ein erfrischendes Bad nehmen kann. Doch egal, ob als Badeteich, umweltfreundliches Biotop oder Domizil für ein paar muntere Koikarpfen, ein lauschiges Uferplätzchen im eigenen Garten hat enormen Erholungswert.

Rückzugsort mit Wasserblick

Mit einem Steg, einer kleinen Brücke oder einer schön angelegten Uferterrasse aus Holz wird so ein Teich zum perfekten Rückzugsort mit Wasserblick. Allerdings sind solche Holzkonstruktionen mehr oder minder direkt dem Wasser und ohne einen zusätzlichen Holzschutz dem Verfall ausgesetzt. Das widerstandsfähigere Tropenholz wiederum kommt aufgrund illegaler Abholzungen, langer Transportwege und einer schlechten CO2-Bilanz für umweltbewusste Hausbesitzer kaum mehr infrage. Doch es gibt eine Alternative aus heimischer Forstwirtschaft: wachsimprägniertes Dauerholz, das auch bei intensivem Wasserkontakt nicht auswäscht. Zudem fühlen sich auf dem Holz „Made in Germany“ nackte Füße besonders wohl: Die ohne schädliche Chemikalien durch eine aufwändige Wachstechnik versiegelten Dielen haben eine gute Rutschfestigkeit und sind besonders splitterarm – mehr Informationen und Bezugsquellen unter http://www.dauerholz.de.

Gestalterische Vielfalt für die Terrasse

Sonne, Regen und Frost setzen aber auch den immer beliebter werdenden Holzterrassen zu. Auch hier punktet das widerstandsfähige Dauerholz. Ob aufgeständert, mit Stufen oder mehreren Ebenen – das Naturmaterial lässt viel Raum für kreative Ideen und macht selbst sanft geschwungene Rundungen möglich. Die Dielen sind neben der Standardbreite von 14,5 Zentimetern auch in einer Breite von 19 Zentimetern erhältlich. Dabei stehen Standardlängen von drei und vier Metern zur Verfügung.

Scroll to Top