Ritter, Burgen, Abenteuer

(djd). Einmal eine Ritterrüstung anlegen und damit ein Schloss erkunden. Oder ein Bischofskostüm anziehen und den Spuren der Fürstbischöfe folgen. Es gibt wohl kaum ein Kind, das von solchen Verwandlungen nicht begeistert wäre. Realität werden sie bei einem Ausflug entlang der Hermannshöhen im Teutoburger Wald. Bei dieser Tour wird Geschichte buchstäblich lebendig – so etwa im Kloster Gravenhorst in Hörstel, wo eine Dienstmagd im Originalkostüm aus dem Nähkästchen plaudert und eine Nonne von ihrem Alltag vor mehr als 300 Jahren berichtet. Unter http://www.hermannshoehen.de gibt es alle Informationen zu den abenteuerlichen Programmen.

Die 226 Kilometer langen Hermannshöhen bestehen aus Hermannsweg und Eggeweg, beides Kammwege und vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnet. Die Hermannshöhen zählen außerdem zu den „Top Trails of Germany“ und damit zu den attraktivsten Fernwanderwegen Deutschlands.

Nicht nur für passionierte Wanderer, sondern auch für Familien mit Kindern halten Landschaft, Städte, Burgen und Schlösser Ausblicke und Abwechslung bereit – für einen Wochenendausflug, einen längeren Urlaub oder als Idee für einen Kindergeburtstag. Unterwegs können die Kinder so manches Abenteuer bestehen, etwa auf dem „Tecklenburger Hexenpfad“, auf der Burg Ravensberg oder beim Erklettern der urzeitlichen Externsteine. Ein besonderes Naturerlebnis ist das Lama-Trekking, bei dem die Kinder selbst die Tiere führen dürfen.

Scroll to Top