Richtiges Sitzen verhindert Rückenschmerzen

Langes Sitzen ist nicht gut für das menschliche Skelett, schon gar nicht für die Wirbelsäule. Dennoch verbringen viele Menschen bis zu 80% des Tages im Sitzen – meist auf starren Bürostühlen. Um keine Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfälle zu riskieren, benötigt der Körper aber Bewegung.

Studien zeigen, dass rund 80% der Deutschen unter Rückenschmerzen leiden. Die Patienten werden dabei immer jünger, mittlerweile liegt die Altersgruppe der meisten Rückenpatienten zwischen 35 und 55 Jahren, das Durchschnittsalter bei Bandscheibenvorfällen liegt bei 38 Jahren.

Bewegung tut not

Wer viel sitzt, sollte für ausreichende Bewegung sorgen, denn es ist mittlerweile nachgewiesen, dass Rückenschmerzen durch zu langes Sitzen auf zu starren Stühlen hervorgerufen werden. Die Wirbelsäule und die Bandscheiben werden dadurch zu stark belastet. Deswegen: Immer in Bewegung bleiben! Sport wäre eine gute Möglichkeit, doch der kommt in vielen Fällen ebenfalls zu kurz. Auch oder vor allem während der Arbeitszeit sollte man den Körper zur Bewegung „verführen“. Dies kann durch einen Stehtisch geschehen, durch ein Trampolin oder durch einen Stuhl, der dem körperlichen Aktivitätsdrang entgegenkommt.

Wer erinnert sich nicht noch an die 90er Jahre, als der Pezzi-Ball „in“ war. Fast zur selben Zeit wurde von der Firma aeris http://www.swopper.de der Aktiv-Sitz entwickelt, der eine Bewegung erstmals in der Vertikalen, der Horizontalen und der Diagonalen zugelassen hat. Mit der Entwicklung des swoppers hat sich viel getan – heute ist der swopper nicht nur Klassiker, sondern Kultobjekt unter den Aktiv-Sitzmöbeln.

Studien geben dem swopper gute Noten

Der gesundheitsfördernde Effekt des swoppers wurde mittlerweile durch mehrere Studien nachgewiesen. Bei einer der ersten Studien zur „Arbeits- und Bewegungssituation am Büroarbeitsplatz“, die von der Forschungsgruppe Arbeitssoziologie und Technikgestaltung (FGAT) der Fachhochschule Hamburg durchgeführt wurde, gaben rund zwei Drittel der Befragten an, dass sich das körperliche Wohlbefinden durch die Nutzung des swoppers deutlich bzw. sehr deutlich gebessert hat.

Neben den Nutzern sehen auch Sportmediziner, Orthopäden und die Aktion Gesunder Rücken (AGR e.V.) den swopper als rückenfreundliches Produkt an. Der swopper WORK hat auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin nicht nur den „IFA Usability Park 2010 Publikumspreis“ erhalten, er ist auch der einzige dreidimensional bewegliche Bürostuhl der Welt. Unter bestimmten Voraussetzungen kann er sogar von der Rentenversicherung bezuschusst werden.

Positive Wirkung für den ganzen Körper

Das bewegte Sitzen ist nicht nur für den Rücken gut, es fördert auch die Atmung, die Organe im Bauchraum haben mehr Platz, der Kreislauf wird angeregt, die Leistung steigert sich und die Konzentrationsfähigkeit erhöht sich ebenfalls.

Das Motto von aeris: First try – then buy. Das heißt, dass jeder den swopper oder das Vario-Stehtsitzen auf demmit, dem „red dot für produkt-Design“ ausgezeichneten Stehsitz muvman, testen kann – kostenlos und unverbindlich, zuhause oder am Arbeitsplatz. Nähere Infos unter http://www.swopper.de/testen

Scroll to Top