Richtig sitzen im Büro – Landauer Arbeitspsychologe entwickelte Checkliste für Büroarbeitsstühle

Rückenschmerzen gehören zu den am weitesten verbreiteten Zivilisationskrankheiten und sind typisch für das Bürozeitalter. Damit sich auch ergonomisch ungeschulte Nutzer ein objektives Urteil über die Gesundheitsförderlichkeit von Bürostühlen bilden und sitzbedingten Beschwerden vorbeugen können, hat Prof. Dr. Günter F. Müller vom Arbeitsbereich Psychologie des Arbeits- und Sozialverhaltens an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, die Checkliste für Büroarbeitsstühle „CHECK-BS“, entwickelt.

„Mit CHECK-BS können Büroarbeitsstühle gezielt und systematisch daraufhin untersucht werden, wie komfortabel, gesundheitsförderlich, ansprechend und wertschätzend sie gestaltet sind“, erklärt Arbeitspsychologe Müller. Erkenntnisse aus arbeitspsychologischen Studien haben ergeben, dass ungeschulte Nutzer ohne produktneutrale Aufklärung und Hilfestellung nur bedingt in der Lage sind, ergonomische Vorzüge oder Defizite von Büroarbeitsstühlen zu erkennen. Zur systematischen Erkundung, Prüfung und Bewertung dienen bei CHECK-BS neun Kategorien von Gestaltungsmerkmalen, darunter Verstell- und Bedieneigenschaften, bewegungsdynamische Eigenschaften, Farb- und Formgebung und Materialeigenschaften. Die Bewertungen dieser Gestaltungsmerkmale werden mit unterschiedlichen Faktoren gewichtet, denen empirisch fundierte Einschätzungen arbeitspsychologischer und arbeitsmedizinischer Experten zugrunde liegen.

Die Checkliste kann gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro bei Prof. Dr. Günter F. Müller unter fmueller@uni-landau.de bezogen werden.

Kontakt:
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Prof. Dr. Günter F. Müller
Arbeitsbereich Psychologie des Arbeits- und Sozialverhaltens
Forstraße 7
76829 Landau
E-Mail: fmueller@uni-landau.de

Scroll to Top