Rheinische Fachhochschule Köln lädt zum Infoabend über das Medizin-Ökonomie Studium ein

Abiturienten und Fachhochschulreife-Absolventen, die an wirtschaftlichen und medizinischen Aspekten des Gesundheitswesens interessiert sind, lädt die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) zu einer Informationsveranstaltung über den Studiengang Medizin-Ökonomie ein. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 24. Mai 2011, um 18 Uhr im RFH-Hauptgebäude, Raum 117, Schaevenstraße 1a/b, 50676 Köln. Die Studiengangsleiter stellen den Studiengang umfassend vor und beantworten Fragen.

Das Studium führt zum Bachelor of Science in Medizin-Ökonomie. Die RFH bietet den Abschluss in Vollzeit oder berufsbegleitend im Abend- und Samstagstudium an. Das Fach vermittelt den Studierenden betriebswirtschaftliche und medizinisch-pharmazeutische Kenntnisse, so dass sie Managementaufgaben in der Gesundheitswirtschaft wahrnehmen können. Einsatzgebiete finden sie in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen, in der Gesundheitsindustrie, bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften oder Versicherungen. Die Studierenden werden auf die Berufspraxis zielgerichtet vorbereitet. Sie erlernen fundierte medizinische und ökonomische Kompetenzen und trainieren die praktische Umsetzung von Lösungen. Die Professoren und Dozenten, erfahrene Praktiker aus der Medizin, dem Gesundheitswesen und der Wirtschaft, bieten praxisorientierte Unterstützung beim Lernen.
Die verschiedenen Lehrinhalte sind wissenschaftlich fundiert und eng miteinander vernetzt, damit die Studierenden interdisziplinäre Fähigkeiten erwerben. Die Mischung aus Vorlesungen, Seminaren und Praxisprojekten sorgt zudem für einen abwechslungsreichen Studienverlauf.

Weitere Informationen gibt es bei der Studienberatung Constanze Gutzeit oder Stephanie Gäs-Dreßen, Telefon 0221/20 30-228 und auf der Homepage www.rfh-koeln.de

Scroll to Top