Rhabarbernektar – über Anbau, Ernte und Verarbeitung des Rhabars

Rhabarbernektar ist in! Ob pur oder mit Sekt, Mineralwasser oder als ideale Grundlage für Longdrinks, Cocktails oder Bowlen. In diesem Jahr wollen wir uns mit dem Rhabarber beschäftigen, der speziell für die Fruchtsaftindustrie angebaut und in diesen Tagen zum ersten Mal geerntet wird. Gleichzeitig kommen die ersten gewaltigen Blütendolden. Natürlich gibt es beim Rhabarber, wie bei anderen Obstarten auch, viele unterschiedliche Sorten. Framboozen z. B. ist eine rotstielige Sorte mit einem feinen Aroma, die einen wunderschönen rosa, zart himbeerroten Saft ergibt.

Anfang Mai wird der Rhabarber das erste Mal geerntet. Die Stangen, die lang und dick genug sind, werden herausgeschnitten und zum Entsaften in die Kelterei gebracht. Die Pflanze hat dann Platz, um für die zweite Ernte loszulegen. Blütenrispen, die jetzt ebenfalls nachwachsen, werden herausgenommen, damit die ganze Kraft der Pflanze in die Stangen und nicht in die Früchte geht.

Mitte bis Ende Juni wird dann der zweite Schnitt angesetzt. Danach, spätestens jedoch am 24. Juni wird die Ernte eingestellt. So ist der Stichtag für die Ernte des Rhabarbers ebenso wie beim Spargel der Johannitag. Die Triebe und Blätter bilden dann über die Photosynthese Nährstoffe, die in den Rhizomen gesammelt werden. Der oberirdische Teil der Pflanze zieht sich im Herbst zurück, die Ruhephase über den Winter beginnt, damit im Frühjahr wieder starke Triebe für die neue Saison zur Verfügung stehen. Eine Rhabarberpflanze kann etwa 10 Jahre beerntet werden.

Wenn man je Quadratmeter 1 Pflanze rechnet, so wachsen je Hektar 9.000 bis 10.000 Pflanzen, die während der dreimonatigen Wachstums- und Erntezeit die ganze Aufmerksamkeit der Anbauer auf sich lenken. In guten Jahren kann man pro Hektar mit einer Ernte von ca. 10 Tonne Rhabarber im Durchschnitt gerechnet werden.

Drücken wir den Anbauern die Daumen, dass sie trotz des sehr trockenen Frühjahrs ein zufriedenstellendes Ergebnis in diesem Jahr einfahren und wir uns auf ein gutes Rharbarbernektar-Jahr freuen können.

Weitere Informationen zum Thema Früchte und Säfte
www.juice-news.de

Scroll to Top