Reisetrend: Let’s dance!

(djd). Immer mehr Reisende nutzen ihren Urlaub auch dazu, mal wieder tanzen zu gehen oder neue Tänze zu erlernen. Wenn im Fernsehen bei der Sendung „Let’s dance!“ Prominente eine kesse Sohle aufs Parkett legen, mag sicherlich zu diesem Boom beigetragen haben. Reiseveranstalter helfen gern dabei, den passenden Ferienkurs in einem reizvollen Ambiente zu finden. „Praktisch für tanzbegeisterte Damen: Meist kann man die Kurse auch als Einzelperson buchen, also ohne Tanzpartner anreisen“, weiß Nico Börner, Reiseexperte von http://www.reisen.de. Vor Ort stünden dann ausgebildete Tanzlehrer zur Verfügung.“

Deutsche Clubs und Hotels von Rügen bis zum Schwarzwald zum Beispiel bieten beispielsweise Crashkurse für ein Wochenende oder einwöchige Kurse in Standard- und Lateintänzen mit ausgebildeten Tanzlehrern an. Einwöchige Reisen führen auch nach Andalusien, Mallorca, Teneriffa und Gran Canaria, wo Tanzbegeisterte im Rahmen eines Hotelurlaubs eifrig das Tanzbein schwingen können. Auf Kuba locken heiße Salsa-Rhythmen und in Buenos Aires der leidenschaftliche Tango Argentino. Walzer lernt man am besten in Wien: „Bei einem Urlaub im Dreivierteltakt in der österreichischen Hauptstadt können sich Paare bestens auf einen Ball oder gar die eigene Hochzeit vorbereiten“, schlägt Nico Börner vor.

Scroll to Top