Reiserecht: Urlauber müssen Mängel nicht hinnehmen

(djd). Schimmel im Hotelzimmer, Felsbrocken am Sandstrand oder Discolärm in der Nacht: Wenn im Pauschalurlaub etwas schiefläuft, ist der Ärger groß. Doch wie bekommen Urlauber eine Reisepreisminderung? „Wenn sie einen Reisemangel feststellen, können sie vor Ort Abhilfe verlangen, und die muss gleichwertig und kostenfrei sein“, erklärt Ralph Michaelsen, Experte beim Portal http://www.reisen.de. „Klappt das nicht, können Betroffene eine Minderung des Reisepreises anstreben, manchmal zusätzlich auch Schadensersatz verlangen.“ Spätestens vier Wochen nach vertraglichem Reiseende müssten sie die Ansprüche beim Reiseveranstalter in Deutschland anmelden. Dabei sollten sie die Missstände aber genau beschreiben. Wer nur über „schlechtes Essen“ oder „verwahrloste Zimmer“ klage, der komme im Streitfall vor Gericht damit nicht durch.

Scroll to Top