Reiselust statt Urlaubsfrust

(djd). Wer eine Urlaubsreise vor sich hat, muss einiges bedenken, etwa in Sachen Versicherungen. Bucht man die Reise online, kann man die Reiseversicherungen sofort auf dem Reiseportal abschließen. Ist das sinnvoll oder sollte man das trennen und die Reisepolicen direkt beim Versicherer abschließen? „Es kommt nicht auf den Abschlussweg an, sondern auf den Umfang des Versicherungsschutzes. Man sollte darauf achten, dass wirklich das versichert ist, was man versichern will“, rät Birgit Dreyer, Leiterin Kommunikation und Kunden-Service bei der ERV, der Europäischen Reiseversicherung AG. Wichtig sei vor allem der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung, denn die gesetzlichen Krankenkassen würden selbst im europäischen Ausland nur einen eingeschränkten Versicherungsschutz bieten und zum Beispiel keinen Krankenrücktransport übernehmen.

Günstige Angebote für Familien

Gerade Familien mit Kindern müssen auch im Urlaub auf den Euro achten. „Eine Auslandsreise-Krankenversicherung gibt es auch als günstige Familienvariante“, so Birgit Dreyer. Einige Anbieter würden zudem spezielle Leistungen für Familien mit Kindern offerieren, etwa die Kostenübernahme für die Unterbringung eines Elternteils im Krankenhaus, falls ein Kind dort behandelt werden muss. Oder die Rückholung der Kinder, falls den Eltern etwas zustößt.

Wie hilft eine Auslandsreise-Krankenversicherung im Notfall und was muss man dabei beachten? „Man sollte die Service-Telefonnummer der Versicherung immer griffbereit haben“, rät Dieter Sprott von den Ergo Direkt Versicherungen. Im Krankheitsfall könne man dann mit einem Mitarbeiter der Versicherung klären, was im Einzelfall zu tun sei. „Ganz besonders wichtig ist das bei einem Krankenhausaufenthalt. Hier sind die Kosten oft sehr hoch. Die Auslandsreise-Krankenversicherung gebe dem Krankenhaus dann eine Kostenübernahme-Erklärung, so dass man nicht Vorkasse leisten müsse. Eine spezielle Unfallversicherung benötigt man für eine Reise ins Ausland übrigens nicht. „Die private Unfallversicherung gilt weltweit rund um die Uhr“, so Dieter Sprott.

Scroll to Top