Reiseapotheke – Tipps die vor jeder Reise beachtet werden sollten

Reisen – Eine Reiseapotheke sollte möglichst viele Fälle von Reisekrankheiten bekämpfen beziehungsweise versorgen können. Daher sollten in der Reiseapotheke – neben den nötigen Medikamenten, die gegebenenfalls auch zu Hause eingenommen werden müssen.

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen“ gab einst der deutsche Dichter Matthias Claudius (1740 bis 1815) zu Bedenken. Vor Beginn jeder Reise sollten Sie Ihre Reiseapotheke kontrollieren. Zur Ausstattung der Reiseapotheke gibt das UKGM Servicehinweise für jeden Reisenden.

Folgende Dinge sollten nicht fehlen:

  • Anleitung zur Ersten Hilfe
  • Verbandschere
  • Rettungsdecke (160x210cm)
  • Pflasterstrips in verschiedenen Größen
  • Mehrere elastische Wundschnellverbände (10cm lang, 6cm breit)
  • Ein großes Verbandpäckchen
  • Mehrere mittlere Verbandpäckchen
  • Großes Brandwunden-Verbandtuch
  • Mehrere Mullbinden (4m lang, 8 cm breit)
  • Mehrere Mullbinden (4m lang, 6 cm breit)
  • Mehrere Zellstoff-Mull-Kompressen (10x10cm)
  • Mehrere Dreiecktücher (90x90x127cm)
  • Sicherheitsnadeln
  • Mittel gegen Durchfall, Sonnenbrand, Allergien, Verbrennungen, Prellungen, Verstauchungen, Insektenstiche, Völlegefühl , Fieber und Kopfschmerzen
  • Sonnenschutzmittel
  • Insektenschutzmittel
  • Blasenpflaster für wundgescheuerte Füße
  • Desinfektionsspray

Diese Aufzählung ist nicht abschließend, soll aber für alle, die nun anfangen, die Koffer zu packen, eine kleine Orientierung geben. (07/2010 UKGM)

Universitätsklinikum Gießen
und Marburg GmbH (UKGM)
Website: http://www.ukgm.de

Scroll to Top