Radeln wo der große Fluss entspringt

(djd). Flusslandschaften sind aufgrund ihrer vielseitigen Reize beliebte Ziele für den Radurlaub. Die Quellregion Donau im Südwesten Baden-Württembergs etwa ist nicht nur die Wiege von Europas zweitlängstem Strom. Hier können ambitionierte Radler auch auf dem bekannten Donauradweg starten. Wer nicht in die Ferne radeln will, findet auf dem Hochplateau der Baar zwischen Südschwarzwald und Schwäbischer Alb ein reizvolles Terrain für kürzere und längere Radtouren. Aktiv erkunden lässt sich die Gegend über das rund 190 Kilometer umfassende, abwechslungsreiche Radwegenetz „Quellregion Donau“. Elf leichte bis mittelschwere Routen führen zu den schönsten Plätzen der Region.

Geburtsort der Donau

Eine Genusstour für Klein und Groß ist beispielsweise der 18 Kilometer lange Rundweg Breg- und Brigachaue. Er beginnt in Donaueschingen im Fürstlich Fürstenbergischen Schlosspark. In ihrem weiteren Verlauf führt die Tour durch die historischen Baarstädtchen Hüfingen und Bräunlingen sowie entlang der Flüsse Brigach und Breg, deren Zusammenfluss – neben der Donauquelle – ebenso als Geburtsort der Donau genannt wird. Auf dem Weg liegt unter anderem der „Frühgeschichtliche Erlebnispark Brigobannis“, für dessen Erkundung man jedoch besser einen extra Ausflug einplanen sollte. Unter http://www.quellregion-donau.de gibt es ausführliche Informationen zu allen Wegen sowie das Tourenbuch als kostenlose App fürs iPhone oder als PDF-Datei zum Herunterladen und Ausdrucken.

Barocke Schätze, weite Ausblicke

Wasserreiche Naturräume und historische Städtchen – diese Mischung ist typisch für die Quellregion Donau. Burgruinen, barocke Schätze wie die Kirche in Hausen vor Wald und die Peter-Thumb-Kirche in Mundelfingen sowie warme Badeseen und ein inaktiver Vulkan sind nur einige der sehenswerten Natur- und Kulturdenkmäler. Auf der „Gauchachschleife“ lässt sich Radfahren und Wandern genussvoll verbinden. Die „Ostbaarschleife“ lockt dagegen mit weiten Ausblicken über die Baarlandschaft, den Schwarzwald und die Randgebirge der Alb.

Scroll to Top