Qualitätssicherung zum Anfassen

(djd). Vom 18. bis 27. Januar 2013 findet in Berlin die Internationale Grüne Woche statt. Sie ist die weltweit größte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau und mit ihrem abwechslungsreichen, informativen Programm jedes Jahr ein Publikumsmagnet. Besonders der ErlebnisBauernhof in Halle 3.2 zieht viele Besucher an – im vergangenen Jahr rund 300.000. Mittendrin: der Stand der EU-geförderten Informationskampagne „QS-live. Initiative Qualitätssicherung“ mit vielen Informationen rund um sichere Lebensmittel.

An diesem Stand können sich die Messebesucher über das stufenübergreifende QS-System informieren – und darüber, wie Handel und Hersteller sich täglich für Qualität und Sicherheit frischer Lebensmittel einsetzen. Das blaue Prüfzeichen ist ein klarer Hinweis auf streng kontrollierte Lebensmittel, die alle Anforderungen zu Hygiene und Sicherheit erfüllen. Dabei beginnt der Weg der Kontrolle schon beim Pflanzenschutz und bei der Futtermittelproduktion – also von Anfang an.

Den virtuellen Kühlschrank einräumen

Beim interaktiven „Qualitätsmanagerspiel“ geht es rund: Hier können die Besucher der Grünen Woche ihr Wissen zu Einkauf und Lagerung von frischem Fleisch, Obst und Gemüse unter Beweis stellen. Was gehört in den Kühlschrank, was ins Vorratsregal? Ganz nach dem Motto „Zu Hause sind Sie der Qualitätsmanager“ erfahren sie während des Spiels, was sie selbst zur Qualitätssicherung beitragen können. Außerdem gibt Landfrau Lore Mauler live auf der Messe Tipps zum bewussten Umgang mit frischen Lebensmitteln zu Hause. Mehr Informationen dazu gibt es auch unter QS-live.de im Internet.

Landwirtschaft live erleben

Auf dem ErlebnisBauernhof, der seit mehr als zehn Jahren von der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) veranstaltet wird, erleben Messebesucher live, was moderne Lebensmittelproduktion bedeutet. Neben der „Initiative Qualitätssicherung“ zeigen mehr als 50 weitere Aussteller aus fünf Bereichen Landwirtschaft zum Anfassen – von der tiergerechten Haltung mit echten Kühen und Schweinen bis zum nachhaltigen Obst- und Gemüseanbau und Lebensmitteln verschiedenster Art.

Scroll to Top