Qualifizierung: BAuA stellt Seminarangebot 2011 vor

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) bietet im Jahr 2011 zahlreiche Seminare an, das Programm ist jetzt erschienen. Im Mittelpunkt stehen Informationen zur Recht- und Regelsetzung im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Die an der Praxis ausgerichteten Seminare an den BAuA-Standorten Dortmund, Berlin und Dresden befassen sich mit Rechtsfragen des Arbeitsschutzes, geben aktuelle Informationen zum Gefahrstoffrecht und bieten vertiefende Einblicke in die Maschinenrichtlinie, in das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz sowie in die Betriebssicherheitverordnung. Zudem findet ein Erfahrungsaustausch für Fachkräfte für Arbeitssicherheit statt.

Die Weiterbildung zum „Gesundheitsmanager im Betrieb“, für die Grundkurse und Aufbaukurse angeboten werden, und Seminare zum Thema „Psychische Belastungen und Beanspruchungen“ runden das BAuA-Angebot 2011 ab. Weitere Informationen zu Kosten, Inhalten, Terminen, Ort und Anmeldung befinden sich auf der BAuA-Homepage unter der Adresse www.baua.de/termine.

Forschung für Arbeit und Gesundheit
Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt. Sie ermöglichen Unternehmen wie auch der gesamten Volkswirtschaft einen Vorsprung im globalen Wettbewerb. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben – im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Rund 660 Beschäftigte arbeiten am Hauptsitz in Dortmund und den Standorten Berlin, Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.

Scroll to Top