Prosit Neujahr – aber sicher

(djd). Das neue Jahr mit einem Knalleffekt zu begrüßen, gehört zur Silvesternacht einfach dazu. Doch Vorsicht: Jedes Jahr verletzen sich Hunderte Menschen beim Hantieren mit Feuerwerkskörpern. „Bei aller Partystimmung ist Leichtsinn fehl am Platz“, sagt Kathrin Jarosch, Sprecherin beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV): „Wer zu tief in die Flasche geschaut hat, sollte sich besser zurückhalten.“

Schon beim Einkauf empfiehlt es sich, genau hinzuschauen. „Von Feuerwerkskörpern ohne Zulassung durch die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung sollte man die Finger lassen“, so Jarosch weiter. Feuerwerkskörper werden in zwei Klassen eingeteilt, dabei dürfen „PII“-Raketen nur zu Silvester und nur von Personen über 18 Jahren gezündet werden. Mehr Tipps gibt es unter http://www.gdv.de im Internet.

Scroll to Top