Promotionsfeier der Mediziner

Am Samstag, den 20. Oktober, findet ab 9.30 Uhr im Festsaal der Neuen Aula (Geschwister-Scholl-Platz) die Promotionsfeier der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen statt. Rund 100 frisch Promovierte der Medizin, Zahnmedizin und Humanwissenschaften nehmen ihre Promotionsurkunden persönlich entgegen. Ausgezeichnet werden auch die 50-jährigen Doktorjubilare, ihre langjährige ärztliche Tätigkeit wird mit der Wiederverleihung der Doktorurkunde gewürdigt.

Die Feier eröffnen der Prorektor der Universität Tübingen, Professor Herbert Müther, und der Dekan der Medizinischen Fakultät, Professor Ingo B. Autenrieth. Professor Urban Wiesing vom „Institut für Ethik und Geschichte der Medizin“ spricht in seinem Festvortrag über „Die Medizin in einer beschleunigten Welt“. Im Rahmen des Festaktes verleiht die Medizinische Fakultät die Ehrendoktorwürde an Professor Otmar Wiestler, den Vorstandsvorsitzenden und Wissenschaftlichen Vorstand des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg. Sie würdigt damit seine Verdienste für die neuropathologische, neurologische und onkologische Forschung. Die Laudatio hält der Leitende Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Tübingen, Professor Michael Bamberg.

Weitere Preisträger werden gewürdigt: Der Promotionspreis der Dietrich Plester-Stiftung, der seit 1991 vergeben wird, geht in diesem Jahr an Dr. Gloria Herrmann für ihre Dissertation zur Antibiotikabehandlung von chronischen „Pseudomonas aeruginosa Infektionen“ bei Mukoviszidose-Patienten, verfasst am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene. Den Promotionspreis der Universität Tübingen erhält Dr. Arseny Sokolov für seine an der Universitätsklinik für Neurochirurgie angefertigte Arbeit über die Funktion des Kleinhirns bei der visuellen Wahrnehmung von Körperbewegungen. Dr. Jürgen Machann wird mit dem Forschungspreis der Dr. Wilhelm Friedrich Fischer-Stiftung ausgezeichnet. Er hat in der Abteilung für Diagnostische und Interventionelle Radiologie promoviert und ein Untersuchungsprotokoll entwickelt, mit dem die Körpergewebs-zusammensetzung bei Patienten mit Insulinresistenz und Typ 2 Diabetes bestimmt werden kann.

Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgt das Tübinger Ärzteorchester unter der Leitung von Dr. Norbert Kirchmann mit Stücken von Ludwig van Beethoven.

Am Abend findet ab 20 Uhr im Sparkassen Carré der Tübinger Medizinerball statt. Die diesjährige Ballnacht steht unter dem Motto „1x jährlich und rezeptfrei!“. Informationen zum Ball finden Sie unter www.medizin.uni-tuebingen.de/medizinerball

Kontakt:
Heidrun Jakob
Universität Tübingen
Medizinische Fakultät, Dekanat
Telefon +49 7071 29-76865

Scroll to Top