Projekt zur Entwicklung neuer Medikamente bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Die ElexoPharm GmbH Saarbrücken hat heute bekannt gegeben, dass sie einen Kooperationsvertrag sowie eine exklusive weltweite Lizenzvereinbarung mit einer Tochterfirma von Merck & Co., Inc. geschlossen hat. Merck & Co., Inc, in Europa besser bekannt als MSD Sharp & Dohme, ist der zweitgrößte Pharmakonzern weltweit und hat seinen Sitz in Whitehouse Station in New Jersey/USA. Gegenstand der Vereinbarung ist ein innovatives Wirkstoffentwicklungsprojekt im Bereich von Herz-/Kreislauf-Erkrankungen.

ElexoPharm erhält von Merck eine Einstandszahlung in Höhe von 1,5 Mio. € und weitere Meilenstein-zahlungen im Falle des Erreichens vereinbarter entwicklungsbasierter Ziele sowie eine Umsatzbeteiligung im Falle des Markteintritts.
Das Wirkstoffentwicklungsprojekt stammt ursprünglich aus dem Lehrstuhl für Pharmazeutische und Medizinische Chemie der Universität des Saarlandes von Professor Rolf Hartmann und wurde dort unter anderem mit Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes gefördert. Es wurde dann mit Hilfe der in der Universität des Saarlandes Wissens- und Technologietransfer GmbH angesiedelten PatentVerwertungsAgentur schutzrechtlich gesichert und an ElexoPharm übertragen.
Derzeit entwickelt die ElexoPharm GmbH, gemeinsam mit der Pharmacelsus GmbH und dem Lehrstuhl von Prof. Hartmann die Wirkstoffe weiter, finanziert von der Saarländischen Wagnisfinanzierungsgesellschaft mbH und gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms KMU-innovativ. Dieses Projekt wird nun in Zusammenarbeit mit Merck mit dem Ziel weitergeführt, möglichst bald einen Wirkstoff in die klinische Prüfung zu bringen.
„Wir haben immer davon geträumt, an der Entwicklung eines neuen Medikamentes beteiligt zu sein. Bis zur Markteinführung ist es zwar noch ein weiter Weg, aber durch den Vertrag mit Merck sind wir diesem Ziel einen Schritt näher gekommen“, kommentiert Professor Rolf Hartmann die Bekanntgabe des Lizenzvertrages mit Merck.
ElexoPharm ist ein Spin-Off aus der Universität des Saarlandes mit Sitz im Starterzentrum der Universität in Saarbrücken, das sich auf Wirkstoffdesign und -synthese im Rahmen der präklinischen Medikamentenentwicklung spezialisiert hat. Der Unternehmensschwerpunkt liegt auf dem Gebiet der Entdeckung und Optimierung von innovativen Wirkstoffen zur Behandlung von derzeit noch nicht oder unzureichend behandelbaren Erkrankungen.
(idw, 05/2010)

Scroll to Top