Profi-Tipps für Grillfans

(djd). Sobald es das Wetter zulässt, zieht es die Deutschen hinaus ins Freie. Neben Spiel, Sport und Entspannung steht dabei Grillen ganz oben auf der Beliebtheitsliste der Outdoor-Freuden. Und hier sind die Ansprüche stark gestiegen. Christian Hentschel vom Online-Shop http://www.bbq-laden.de verrät, was angesagt ist und gibt nützliche Tipps.

– Welche neuen Trends gibt es beim Grillen?
Grillen ersetzt vor allem Sommer immer häufiger das Kochen in der Küche. Zusätzlich wächst die Vielfalt und Qualität auf dem Grillrost – zu Steaks und Würstchen kommen immer mehr Fisch, edles Fleisch, Gemüse und Obst.

– Wie bereite ich ein saftiges Stück Fleisch am Grill perfekt zu?
Das Fleisch sollte nicht zu dünn und etwas marmoriert sein. Zuerst scharf und heiß anbraten, dann bei niedriger Temperatur ohne direkten Kontakt zur Glut fertig garen.

– Schnell ein paar Würstchen brutzeln oder einen ganzen Braten schonend zubereiten – gibt es einen Grill, der alles kann?
Dafür sollte der Grill eine große Fläche mit verschiedenen Temperaturzonen haben. Sofern es ein Holzkohle-Grill sein darf, sind BBQ Smoker bestens geeignet. Sie haben eine Grilltonne mit seitlicher Feuerbox, damit kann man direkt oder indirekt grillen, garen, backen, räuchern und mehr.

– Welches schnelle Rezept empfehlen Sie einem BBQ-Anfänger?
Eine sichere Sache für ein Aha-Erlebnis ist eine Forelle oder Lachsforelle. Den Fisch acht Stunden in achtprozentiger Salzlake einlegen, abspülen und bei ca. 120° C für 30-40 Minuten im indirekten Grillbereich garen. Superzart!
Auch sehr gut: Reiben Sie ein ganzes Schweinefilet mit Gewürz ein und grillen es indirekt bei ca. 100° C auf eine Kerntemperatur von 66-68° C.

– Wie kann man mit dem Brennmaterial den Geschmack beeinflussen?
Zunächst ist ein Glutbett wichtig, aus Kohle oder Briketts. Darauf können dann unter reduzierter Luftzufuhr diverse Hölzer gelegt werden, die sanft verglimmen. Der Rauch liefert vielfältige Aromen. So unterscheidet sich Obstholz deutlich von Buche. Beliebt sind auch aromatisierte Hölzer, etwa aus Whisky- oder Weinfässern.

Scroll to Top