Professor Diewald in den wissenschaftlichen Beirat für Familienfragen des Bundesministeriums berufen

Professor Dr. Martin Diewald, Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld, ist im August in den Wissenschaftlichen Beirat für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend berufen worden. Der Wissenschaftliche Beirat berät das Ministerium unabhängig und ehrenamtlich in allen Fragen der Familienforschung und Familienpolitik. Das Gremium ist interdisziplinär mit 21 Mitgliedern besetzt. Die Mitglieder werden auf Vorschlag des Beirates durch die Ministerin für zunächst neun Jahre berufen.

Martin Diewald ist seit 2004 Professor für Soziologie, insbesondere Sozialstrukturanalyse und Wirtschaftssoziologie an der Universität Bielefeld. Im gleichen Jahr erfolgte die Ernennung zum Forschungsprofessor am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem: Soziale Ungleichheiten, Lebenslaufforschung, Soziale Netzwerke und soziale Unterstützung, Familien‐ und Lebensformen und Work‐life interface.

Kontakt:
Professor Dr. Martin Diewald, Universität Bielefeld
Fakultät für Soziologie
Telefon: 0521 106- 4309,
E-Mail: martin.diewald@uni-bielefeld.de
(idw, 09/2010)

Scroll to Top