Prof. Thoralf Niendorf und Team erhalten Helmholtzförderung zur Firmengründung

Prof. Niendorf leitet die Berliner Ultrahochfeld-Magnet-Resonanz (MR)-Anlage am Experimental and Clinical Research Center (ECRC) des MDC und der Charité-Universitätsmedizin Berlin in Berlin-Buch. Zusammen mit Dr. Ing. Tobias Frauenrath und Jan Rieger (beide MDC) hat er nach einer Mitteilung der Helmholtz-Gemeinschaft mit dem Vorhaben MRI.Tools „innovative Komponenten für die bildgebende Methode der Magnetresonanztomographie entwickelt“. Dazu gehören das Zubehörgerät „easy-ACT“, mit dem es möglich ist, sich bewegende Organe wie zum Beispiel das Herz mit der MR-Tomographie abzubilden, sowie „innovative Hochfrequenzantennen für die Ultrahochfeld-MRT“. „Die Zusatzgeräte können“, so heißt es weiter, „an bestehende MRI-Anlagen angeschlossen werden und erweitern die diagnostischen Möglichkeiten“.

Barbara Bachtler
Pressestelle
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch
Robert-Rössle-Straße 10
13125 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 94 06 – 38 96
Fax: +49 (0) 30 94 06 – 38 33
e-mail: presse@mdc-berlin.de
http://www.mdc-berlin.de/
(idw, 06/2010)

Scroll to Top