Prof. Dr. Guido Adler wird neuer Leitender Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Heidelberg

Professor Dr. Guido Adler (65) wird am 16. Juni 2012 Leitender Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Heidelberg. Derzeit ist er Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Mainz. Er tritt damit die Nachfolge von Professor Dr. Dr. h.c. J. Rüdiger Siewert an, der das Amt von Juli 2007 bis November 2011 erstmals hauptamtlich versehen hat.

„Für das Universitätsklinikum Heidelberg ist damit bereits nach einem halben Jahr die Ideallösung gefunden“, erklärte die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) in Baden-Württemberg, Theresia Bauer. „Mit Professor Adler haben wir einen international renommierten Arzt und Wissenschaftler für die Leitung des hoch angesehenen Klinikums gewinnen können, der über umfangreiche Erfahrungen im Klinikmanagement und im Wissenschaftsbereich verfügt“, sagte Bauer. „Ich bin sicher, dass wir mit ihm und dem gesamten Klinikumsvorstand den Erfolgskurs der letzten Jahre fortsetzen werden.“

„Spitzenplatz in der europäischen Champions League sichern“

Mit dem Amtsantritt kehrt Professor Adler in seine Heimatstadt Heidelberg zurück, wo er 1966 das Abitur ablegte und von 1970 bis 1975 sein Medizinstudium absolvierte. Seine weitere wissenschaftliche und klinische Laufbahn in der Inneren Medizin führte ihn an die Universität Marburg; dort habilitierte er sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Medizinischen Klinik. 1991 wurde er auf eine Professur für Innere Medizin (Gastroenterologie, Endokrinologie, Stoffwechsel und Ernährungswissenschaften) an die Universität Ulm berufen und war dort als Dekan der Medizinischen Fakultät und mehrere Jahre lang als Stellvertretender Leitender Ärztlicher Direktor am Universitätsklinikum Ulm tätig.

Seit Oktober 2010 ist Professor Adler Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Mainz, die mit rund 7.500 Mitarbeitern in 60 Fachkliniken und Instituten zu den größten Universitätsklinika in Deutschland gehört. In der deutschen und internationalen Universitätsmedizin ist Professor Adler hoch renommiert, u. a. als Vorsitzender des Gesundheitsforschungsrates des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Er gehört zudem der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen und dem Wissenschaftsrat von Österreich an.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung an einem mir bekannten Ort und die Zusammenarbeit im Klinikumsvorstand sowie mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikums“, sagt Professor Adler. „Das Universitätsklinikum Heidelberg spielt in der Champions League. Ich werde daran arbeiten, dass es auch in den nächsten zehn Jahren einen Spitzenplatz einnehmen wird.“

Größter Arbeitgeber und Ausbilder in der Rhein-Neckar-Region

Mit rund 11.000 Mitarbeitern ist das Universitätsklinikum Heidelberg größter Arbeitgeber und Ausbilder der Rhein-Neckar-Region. Als größtes Universitätsklinikum in Baden-Württemberg und – nach der Charité in Berlin und der LMU in München – auch in Deutschland. Dem Vorstand gehören neben dem Leitenden Ärztlichen Direktor, die Kaufmännische Direktorin Irmtraut Gürkan, der Pflegedirektor Edgar Reisch, der Dekan Professor Dr. Claus Bartram und der Stellvertretende Leitende Ärztliche Direktor Professor Dr. Peter Nawroth an, der das Klinikum seit der Vakanz im November 2011 kommissarisch geleitet hat.

Kaufmännische Direktorin und Pflegedirektor bis 2017 verpflichtet

Erst im März 2012 wurden die Verträge der Kaufmännischen Direktorin, Frau Gürkan, und des Pflegedirektors, Herrn Reisch, um weitere fünf Jahre verlängert.

Die Kaufmännische Direktorin Irmtraut Gürkan prägt seit Januar 2003 die unternehmerische Entwicklung des Universitätsklinikums Heidelberg. In diesem Zeitraum hat das Klinikum die Orthopädische Universitätsklinik und die Thoraxklinik integriert, den Bau des Heidelberger Klinikrings nahezu abgeschlossen sowie erfolgreiche Kooperationen mit Krankenhäusern in der Rhein-Neckar-Region aufbauen können.

Der Pflegedirektor Edgar Reisch ist seit April 2003 am Universitätsklinikum tätig und für den Pflegedienst und das Patientenmanagement mit 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich. Als Geschäftsführer der Klinikservice-GmbH verantwortet er wichtige Bereiche der Logistik des Klinikums. In seiner Amtszeit wurde die Akademie für Gesundheitsberufe des Universitätsklinikums gegründet, in der heute jährlich einige hundert Pflegekräfte ausgebildet werden.

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg
Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international bedeutsamen biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung neuer Therapien und ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 11.000 Mitarbeiter und sind aktiv in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 50 Departments, Kliniken und Fachabteilungen mit ca. 2.000 Betten werden jährlich rund 550.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Derzeit studieren ca. 3.600 angehende Ärzte in Heidelberg; das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland.

Bei Rückfragen von Journalisten:

MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG UND KUNST

PRESSESTELLE

Königstraße 46, 70173 Stuttgart, Telefon 0711 279-3005, Fax 0711 279-3081

E-Mail: presse@mwk.bwl.de, Internet: http://www.mwk.baden-wuerttemberg.de

Dr. Annette Tuffs

Leiterin Unternehmenskommunikation / Pressestelle
des Universitätsklinikums Heidelberg und der
Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

Besuchen Sie das Universitätsklinikum Heidelberg auch bei Facebook:

http://www.facebook.com/home.php#!/pages/Universit%C3%A4tsKlinikum-Heidelberg/106398462725439

Scroll to Top