Prof. Dr. Dr. Thomas Kreusch erhält Award der Chirurgen für ehrenamtliches Engagement

Prof. Dr. Dr. Kreusch erhielt den Award für seinen regelmäßigen Einsatz als Mediziner in Indien. Seit nun schon 25 Jahren reist er in seinem Urlaub zusammen mit weiteren Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen, Anästhesisten, Zahnärzten, Kinderärzten und auch Studenten aus vielen Ländern einmal im Jahr für ein oder zwei Wochen an das evangelische Padhar-Hospital in Zentralindien.

Dort operiert das Team kostenlos Kinder und Erwachsene mit angeborenen Gesichtsfehlbildungen – alles Patienten, die sich die erforderliche Operation nicht leisten können. Für den Chirurgen eine Herzensangelegenheit: „Uns geht es in Deutschland so gut, wir leben im Überfluss, da möchten wir den Menschen etwas zurückgeben, die nicht das Glück hatten, in einem Land, wie dem Unseren, groß zu werden. Und die Eindrücke aus Indien verändern das Weltbild von jedem, der einmal mitgefahren ist. Wenn wir am Ende eines OP-Einsatzes ein Gruppenfoto aller operierten Kinder machen, sind wir dankbar, diese Arbeit machen zu dürfen.“

Besonders die Ausbildung indischer Ärzte im Blick
Mit seinem ehrenamtlichen Engagement verfolgt der 66-jährige Arzt noch ein weiteres Ziel: „Bei den Eingriffen, die wir in Padhar durchführen, sind immer indische Ärzte dabei, die wir ausbilden, damit sie die Operationen künftig allein übernehmen können“, ergänzt der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg der Asklepios Klinik Nord. Als Vorsitzender und Gründer des Vereins „Friends of Padhar Germany e.V.“ (www.friends-of-padhar.de) unterstützt der Mediziner am Padhar-Hospital weitere Projekte: „Zurzeit finanzieren wir einen neuen OP-Trakt mit vier OP Sälen, der im Oktober während des 25. OP-Einsatzes eingeweiht werden soll.“

Prof. Dr. Dr. Thomas Kreusch studierte Human- und Zahnmedizin an der Universität Kiel und erwarb die Zusatzbezeichnung für Plastische Chirurgie. Er ist Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und Fachzahnarzt für Oralchirurgie. Seit Juli 2000 leitet Prof. Kreusch als Chefarzt die Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie im Kopfzentrum der Asklepios Klinik Nord – Heidberg. Für seinen ehrenamtlichen Einsatz in Indien wurde er 2015 von Bundespräsident Gauck mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Professor Kreusch und sein Ärzte-Team engagieren sich in der Asklepios Klinik Nord – Heidberg zudem seit vielen Jahren für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten, die über die Hilfsorganisation Friedensdorf International an Spezialisten in ganz Deutschland vermittelt werden. Jedes Jahr versorgen die Ärzte in Heidberg ein bis zwei Mädchen oder Jungen, die nach Deutschland kommen. Die Kosten für die Behandlungen trägt die Klinik.

Foto: Asklepios Klinik Nord

Bildunterschrift:
Für sein ehrenamtliches Engagement in Indien mit dem „Humanitarian Award“ ausgezeichnet: der Chefarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Asklepios Klinik Nord, Prof. Dr. Dr. Thomas Kreusch (re.).

Scroll to Top