Probezeit für Frühcheneltern

Bei der Versorgung von Frühgeborenen spielen die Eltern eine wichtige Rolle; „Der lange Aufenthalt auf der Intensivstation belastet die Eltern enorm. Nicht nur die notwendigen intensivmedizinischen Maßnahmen sondern auch die ‚Zerbrechlichkeit‘ der unreifen Frühgeborenen stellt die Eltern vor eine große Herausforderung, die auch nach dem Krankenhausaufenthalt weiterwirkt“, sagt Prof. Mario Rüdiger, Leiter des Bereichs Neonatologie/Pädiatrische Intensivmedizin der Uni-Kinderklinik. Der neue Entlassungsbereich ist deshalb ein weiterer Baustein, um die Eltern beim Übergang in den häuslichen Alltag zu unterstützen. Die familienorientierte, psychosoziale Betreuung von Familien mit Frühgeborenen und der Entlassungsbereich wird vorgestellt am

Donnerstag, dem 18. November, um 11 Uhr,
im Universitäts Kinder-Frauenzentrum (Haus 21),
Fetscherstraße 74, 01307 Dresden.

Der Fototermin der Spendenübergabe ist für 11.45 Uhr geplant. Im Anschluss finden Eröffnung und Rundgang durch den neuen Entlassungsbereich statt.

Scroll to Top