Pressevorschau Mai: Das Wissenschaftsjahr 2013 – Die demografische Chance

Am 14. Mai lädt Bundeskanzlerin Angela Merkel zum 2. Demografiegipfel nach Berlin, um erste Ergebnisse der Demografiestrategie zu präsentieren. Auf der Innovationstagung am 16. und 17. Mai stellen Experten ihre aktuellsten Forschungserkenntnisse zur Innovationsfähigkeit in der Arbeitswelt vor. Der gemeinsame Wettbewerb von LizzyNet und Wissenschaftsjahr ruft kreative Autorinnen und Autoren dazu auf, Beiträge zum Zusammenhalt der Generationen zu verfassen. Und zahlreiche Diskussionsrunden wie die Reihe „Dialog an Deck“ und die wissenschaftlichen Nachtcafés laden zum Ideenaustausch zwischen Forschenden und Bürgern ein.

Diskussionen an Bord und Nachtcafés
Ab Mai tourt das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft wieder durch zahlreiche österreichische und deutsche Städte. Ein Highlight ist die Veranstaltungsreihe „Dialog an Deck“. Los geht es am 2. Mai mit einer Diskussion über die Potentiale älterer Mitarbeiter. Moderiert vom Chefredakteur des New Scientist, Lothar Kuhn, diskutieren Rolf Kuhlmann vom ddn-Regionalnetzwerk Berlin Brandenburg, Karl Behnke vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung und Prof. Dr. Antje Ducki von der Beuth Hochschule für Technik Berlin mit Besuchern der MS Wissenschaft. Wer lieber auf dem Trockenen bleiben möchte, kann sich an den von Wissenschaft im Dialog (WiD) organisierten Nachtcafés beteiligen. Mit dem Thema „Ein Leben lang aktiv bleiben – Was Alt und Jung voneinander lernen können“ beginnt die Reihe der Nachtcafés am 22. Mai in Rostock und zieht weiter durch Regionen, in denen der demografische Wandel bereits angekommen ist.

Kreativität gefordert: Der Wettbewerb für Jung und Alt
Ab dem 7. Mai ruft die Mädchen-Internetcommunity LizzyNet Jung und Alt zu einem Schreib- und Kreativwettbewerb auf. Unter dem Titel „U20 – Ü60 – So wollen wir zusammen leben“ können sich Autorinnen und Autoren unter 20 und über 60 Jahre mit Geschichten, Filmen, Fotografien, Collagen und anderen Beiträgen bewerben. Gemeinsam mit dem Wissenschaftsjahr 2013 sucht LizzyNet nach den besten Einreichungen, die zeigen, wie die verschiedenen Generationen in Zukunft miteinander leben können. Ob Zukunftsvisionen zum Zusammenhalt der Generationen, Geschichten über Jugendwahn und Altersirrsinn oder über den Beitrag von Wissenschaft und Forschung – Ideenreichtum und Kreativität sind gefordert. Einsendeschluss ist der 3. Oktober.

Bundesregierung lädt zum 2. Demografiegipfel
Vor dem Hintergrund der Demografiestrategie „Jedes Alter zählt“ veranstaltet die Bundesregierung am 14. Mai den 2. Demografiegipfel in Berlin. Hier werden erste Vorschläge vorgestellt, die die Bundesregierung gemeinsam mit Ländern, Kommunen, Wissenschaft und Verbänden zur Umsetzung der Demografiestrategie entwickelt hat. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel wird an der Veranstaltung teilnehmen.
WDR 5 Funkhausgespräch
Die Gesellschaft lebt immer länger und bleibt dabei länger aktiv und gesund. Ein heute 70-Jähriger altert anders als früher. Ist diese Entwicklung in den Medien angekommen? Werden die Alten angemessen dargestellt? Am 16. Mai lädt der Westdeutsche Rundfunk gemeinsam mit dem Wissenschaftsjahr 2013 Medienmacher, Prominente und Wissenschaftler zu einem Funkhausgespräch nach Köln ein. Unter dem Titel „Generation ohne Gesicht: Ignorieren die Medien Menschen über 60?“ diskutieren die Gäste wie fiktionale Formate im Fernsehen, aber auch generelle Programminhalte der öffentlichen und privaten Sender alte Menschen darstellen. Die These: Häufig gar nicht, und wenn, dann sehr oft klischeehaft und unrealistisch.

Innovationsfähigkeit sichern
Wie kann Deutschland auch unter den Bedingungen des demografischen Wandels innovationsfähig bleiben? Im Rahmen der Fachtagung „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“ am 16. und 17. Mai präsentieren und diskutieren Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft neue Erkenntnisse und Konzepte zur Förderung älterer Arbeitnehmer, zu Personalentwicklung, zum Erwerbsbiografiemanagement und zu vielen anderen Themen. Als Rahmenprogramm dient der „Markt der Möglichkeiten“, bei dem sich verschiedene Forschungseinrichtungen wie auch das Wissenschaftsjahr 2013 mit einem breiten Informationsangebot vorstellen.

Wer wir sind und wie wir zusammenleben können
Schon jetzt hat ein Fünftel der Gesamtbevölkerung Deutschlands einen Migrationshintergrund. Um die Nachfrage nach Fachkräften in Deutschland zu stillen, werden wir auch in Zukunft auf Zuwanderung angewiesen sein. Folglich wird Deutschland vielfältiger werden. Um Themen wie Zuwanderung, Arbeitskräftemangel und Zusammenleben verschiedener Kulturen geht es bei der Veranstaltung „Das Fremde und ich. Migration und Integration als Chance“ am 30. Mai. Neben Experten, wie dem Migrationsforscher Prof. Dr. Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück diskutieren Rechtsanwältin und Autorin Seyran Ates über Deutschlands Integrations- und Zuwanderungspolitik. Zudem sorgen die „Gorillas“ mit ihrem Improvisationstheater für Unterhaltung.

Auf www.demografische-chance.de und in sozialen Netzwerken auf Facebook, Twitter und YouTube bietet das Wissenschaftsjahr zum demografischen Wandel Informationen zum Thema und die Möglichkeit zum Mitdiskutieren. Im Pressebereich finden Sie alle Hintergrundinformationen sowie aktuelle Pressemeldungen zum Wissenschaftsjahr 2013 – Die demografische Chance zum Download.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern die Wissenschaftsjahre den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung.

Kontakt | Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2013
Anastasia Albert, Anne Cramer
Litfaß-Platz 1, 10178 Berlin
redaktionsbuero@demografische-chance.de
+49(0)30/70 01 86-877

Ausgewählte Veranstaltungen im Mai 2013

Ab 30.04.
Ausstellungsschiff MS Wissenschaft, Wissenschaft im Dialog (WiD)
30.04.-05.05. Berlin Mitte, Berlin Tegel
06.-08.05. Potsdam
11.-13.05. Lauenburg
14.-16.05. Hamburg
19.-21.05. Magdeburg
23.-24.05. Braunschweig
25.-27.05. Hannover
28.-30.05. Minden

Ab 02.05.
ScienceStation „Gripsgymnastik“,WiD
02.-08.05. Hbf. Halle (Saale)
10.-16.05. Hbf. Erfurt
21.-27.05. Hbf. Frankfurt (Main)
29.05.-04.06. Hbf. Mainz

02.05.
Dialog an Deck „Von wegen altes Eisen – Potentiale älterer Mitarbeiter“, WiD,
MS Wissenschaft, Berlin

07.05.
Schreib- und Kreativwettbewerb „U20 – Ü60 – So wollen wir zusammen leben“, LizzyNet und Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), bundesweit

07.05.
Auftaktveranstaltung des Demografie-Netzwerkes Mittleres Ruhrgebiet, IHK Mittleres Ruhrgebiet, Bochum

08.05.
4. Demografie-Werkstattgespräch „Gesellschaftliche Teilhabe: Mobil und in Verbindung bleiben“, BMBF und BAGSO, Nürnberg

14.05.
2. Demografiegipfel der Bundesregierung, Bundesministerium des Innern, Berlin

14.05.
Tag des Hörens „Ich geHÖRE daZU“, Bundesverband der Hörgeräte-Industrie, Frankfurt (Main)

14.05.
Vortrag „Gesundes Altern aus medizinischer Sicht mit praktischem Bezug“, Universität zu Köln

16.05.
WDR 5 Funkhausgespräch „Generation ohne Gesicht: Ignorieren die Medien Menschen über 60?“, Köln

15.-18.05.
Jahrestagung der Global Young Academy „Demography and Global Research“, Halle (Saale)

16.-17.05.
Fachtagung „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“, BMBF, Berlin

21.05.
Dialog an Deck „Bewegung fürs Gehirn – geistig fit im Alter“, WiD, Magdeburg

22.05.
Wissenschaftliches Nachtcafé „Ein Leben lang aktiv bleiben – Was Alt und Jung voneinander lernen können“, WiD, Rostock

28.-29.05.
Europäische Akademienkonferenz, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Halle (Saale)

30.05.
Diskussionsveranstaltung „Das Fremde und ich. Migration und Integration als Chance“, Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften und Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

30.05.-11.07.
Fotoausstellung „Neue Bilder vom Alter(n)“, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Lüchow-Dannenberg

Scroll to Top