Pressetermine der 3. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie

10. September, 15:30 – 17.00 Uhr
Podiumsdiskussion: Schweinegrippe H1N1, EHEC 0104: Sind wir in der Zukunft besser vorbereitet?
Zu Beginn hält der Bundesminister für Gesundheit, Daniel Bahr, ein Impulsreferat.
An der Podiumsdiskussion nehmen teil:
– Daniel Bahr, Bundesminister für Gesundheit
– Prof. Dr. Reinhard Brunkhorst, Präsident der DGfN
– Prof. Dr. Reinhard Burger, Robert Koch Institut Berlin
– Prof. Dr. Ulrich Frei, Ärztlicher Direktor der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Präsident der 3. Jahrestagung der DGfN
– Prof. Dr. Karl Lauterbach, Gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
– Dr. Ute Teichert-Barthel, Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes

11. September, 16.30 – 17. 45 Uhr
Roundtable-Gespräch: Organspende – zumutbar – oder Zumutung?
Es nehmen teil:
– Dr. Frank-Walter Steinmeier, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
– Prof. Dr. Ulrike Ravens-Sieberer
– Dr. Sabine Müller
– Prof. Dr. Reinhard Brunkhorst, Hannover, Präsident der DGfN
– Prof. Dr. Ulrich Frei, Ärztlicher Direktor der Charité – Universitätsmedizin Berlin und Präsident der 3. Jahrestagung der DGfN

12. September, 12.00 – 12.45 Uhr
Pressekonferenz zur Jahrestagung der DGfN
Die Themen im Überblick
– Was wird anders? Zur Novellierung des Transplantationsgesetzes
Prof. Dr. Ulrich Frei, Präsident der 3. Jahrestagung der DGfN
– Der kleine Unterschied: Ist eine geschlechtsspezifische Nephrologie notwendig?
Prof. Dr. Christiane Erley, Co-Präsidentin der 3. Jahrestagung der DGfN
– EHEC-HUS-Epidemie in Deutschland: Erste wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Registerdaten
Prof. Dr. Jan Galle, Pressesprecher der DGfN
– Mehr als „nur“ Berufspolitik: Die DGfN als wichtige Kraft im Gesundheitswesen
Prof. Dr. Reinhard Brunkhorst, Präsident der DGfN

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Ihre Voranmeldung per E-Mail an
presse@dgfn.eu

Herzliche Grüße

Dr. Bettina Albers
Pressestelle DGfN

Scroll to Top