Pressekonferenz ZNS Hannelore Kohl Stiftung

Die Arbeitsgemeinschaft Teilhabe* veranstaltet am 10. und 11. März 2011 in Berlin ihren 5. Nachsorgekongress.
Schon heute möchten wir Journalistinnen und Journalisten bitten, sich den folgenden Termin frei zu halten:
Pressekonferenz am 10. März 2011, 12.00 Uhr
im Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstraße 58/59, 10117 Berlin

Schädelhirnverletzungen nach Unfällen bedeuten meist eine lebenslange Behinderung. Sie sind sogar häufiger als der gefürchtete Schlaganfall. Für Menschen mit Schäden am Zentralen Nervensystem konnte die ZNS Hannelore Kohl Stiftung schon Vieles erreichen. Doch bei der Versorgung von Schädelhirnverletzten in Deutschland gibt es zunehmend eine Kluft zwischen Notwendigkeiten und dem, was Sozialversicherungen bezahlen bzw. bezahlen dürfen. Darüber und über Verbesserungsmöglichkeiten wird bei der o.a. Tagung referiert und diskutiert. Der Kongress richtet sich sowohl an die Politik als auch an Betroffene und ihre Angehörigen sowie an Kostenträger und Vertreter der Heil- und Hilfsberufe.

Journalistinnen und Journalisten bitten wir, sich anzumelden bei
MWM-Vermittlung
Kirchweg 3 B, 14129 Berlin
Tel.: 030/803 96-86; Fax: -87
Mail: mwm@mwm-vermittlung.de

Aktualisierungen der Infos für Medienvertreter unter:

Infos zum Kongress unter:

——-
* Die komplette Bezeichnung lautet: AG „Teilhabe, Rehabilitation, Nachsorge und Integration nach Schädelhirnverletzung“. Die Arbeitsgemeinschaft wird von mehreren wissenschaftlichen Gesellschaften, Betroffenen-Verbänden und Hilfsorganisationen getragen. Die Schirmherrschaft für die Arbeitsgemeinschaft hat die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung übernommen.

Scroll to Top