Pressekonferenz: Demografie-Werkstattgespräch in Berlin im Wissenschaftsjahr „Demografische Chance“

Der Blick in die Zukunft steht im Mittelpunkt der Serie von sechs deutschlandweit stattfindenden Werkstattgesprächen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Seniorinnen und Senioren identifizieren gemeinsam mit renommierten Forschungseinrichtungen Forschungsfragen von morgen, die geeignet sind passgenaue Innovationen für unsere Gesellschaft der gewonnenen Jahre zu ermöglichen. Denn Forschung und Entwicklung sollen bereits ab der Ideenfindung an den Bedürfnissen älterer Menschen ausgerichtet werden.

„Wie bleiben wir im Alter gesund?“ ist die zentrale Frage der Werkstattgespräche am Evangelischen Geriatriezentrum in Berlin. Themen wie Gesundheit fördern und Krankheiten vorbeugen, Diagnose- und Therapieansätze verbessern, Funktionen unterstützen und positiv stimulieren oder Evidenzbasierte Gesundheitsvorsorge werden u.a. diskutiert. Die Ergebnisse fließen in zukünftige Fördermaßnamen ein.

Einladung zur Pressekonferenz
Zeit: 16. April 2013, 9.30-10.00 Uhr
Ort: Evangelisches Geriatriezentrum Berlin
Reinickendorfer Str. 61, 13347 Berlin
Haus 7 („Forschungshaus“), Raum Nr. 7.E.105 „Ganglabor“

Teilnehmer/Innen des Podiums:
Andreas Waldyra
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Prof. Elisabeth Steinhagen-Thiessen
Leiterin des Evangelischen Geriatriezentrums Berlin und der Forschungsgruppe Geriatrie

Prof. Dr. Ursula Lehr
Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)

Dr. Johanna Hambach
Vorsitzende Landesseniorenvertretung Berlin

Es besteht die Möglichkeit, teilnehmende Seniorinnen und Senioren sowie Forscherinnen und Forscher zu interviewen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte vorab an.

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Angelika Frederking
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH (Projektträger für das BMBF)
Steinplatz 1, 10435 Berlin
Telefon: 030-310078-233
E-Mail: angelika.frederking@vdivde-it.de

Scroll to Top