Pressegespräch: RUB gründet Centrum für seltene Erkrankungen Ruhr (CeSER)

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Gegensatz zu Kopf-, Rücken- oder Gelenkschmerzen denken bei „Morbus Hirschsprung“, dem „Prader Willi Syndrom“ oder der „Pick-Krankheit“ die meisten Menschen sicherlich: kenne ich nicht, betrifft mich nicht. Doch seltene Erkrankungen sind gar nicht so selten. Betrachtet man sie in ihrer Gesamtheit, so ist tatsächlich jeder zwanzigste Deutsche davon betroffen. Um die Patientenversorgung, insbesondere die frühzeitige Diagnostik und Behandlung, nachhaltig zu verbessern und die Forschung zu neuen Ansätzen für Therapie und Prävention zu bündeln, gründen Kliniker und Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum das Centrum für seltene Erkrankungen Ruhr, kurz CeSER. Forscher der Medizinischen Fakultät der RUB und des Universitätsklinikums (UK RUB) arbeiten hier eng zusammen.

TERMIN

Anlässlich der Gründung von CeSER und unmittelbar vor dem „Tag der seltenen Erkrankungen“ (28.2.) lade ich Sie herzlich ein zu einem

Pressegespräch
am Donnerstag, 27. Februar 2014
um 10.30 Uhr
im Blue Square, Etage 5
(Bongardstr. 16-18, 44787 Bochum, Bochum City).

Gesprächspartner

Als Gesprächspartner erwarten Sie:
• Prof. Dr. Eckard Hamelmann, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der RUB
• Prof. Dr. Jörg T. Epplen, Leiter der Abteilung Humangenetik, Medizinische Fakultät der RUB
• Prof. Dr. Thomas Lücke, Leiter der Abteilung Neuropädiatrie, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der RUB

Bitte anmelden

Sie erleichtern uns die Planung, wenn Sie sich bitte kurz per E-Mail zur Teilnahme am Pressegespräch anmelden (jens.wylkop@uv.rub.de).

Ich würde mich sehr freuen, Sie bei dieser Gelegenheit im Blue Square in der Bochumer Innenstadt zu begrüßen.

Mit freundlichen Grüßen

Jens Wylkop

Scroll to Top