Presseeinladung: Blick ins Herz mit neuester MRT-Technik

Für Diagnose und Verlaufskontrolle von Herzerkrankungen stehen am Universitätsklinikum Heidelberg nun zwei Magnetresonanztomographen (MRT) auf dem neuesten Stand der Technik in eigens dazu umgebauten Räumlichkeiten zur Verfügung. Die Dietmar Hopp Stiftung förderte die Einrichtung und Ausstattung des „Kardio-MRT-Zentrums“ in der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie mit 3 Millionen Euro. Das Zentrum soll nicht nur die Frühdiagnostik von Herzerkrankungen und die Abklärung von Beschwerden am Herzen verbessern, sondern auch die kardiologische Forschung weiter voran bringen.

Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung mit Pressegespräch und Besuch des neuen Kardio-Magnetresonanztomographie-Zentrums ein.
Ein Patient wird über seine Erfahrungen berichten.

29. Januar 2016 um 16.00 Uhr
Medizinische Universitätsklinik Heidelberg
Seminarraum 725 und 729 (Hörsaalbereich), Ebene 00
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg

Programm
Begrüßung: Prof. Guido Adler, Leitender Ärztlicher Direktor Universitätsklinikum Heidelberg

Einführung „Bedeutung des Herz-MRT für die Kardiologie“: Prof. Dr. Hugo A. Katus, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie

Ein Herzpatient berichtet

Grußwort Dietmar Hopp

Fragen der Journalisten

Ab ca. 16.45 Uhr: Besuch des Kardio-MRT-Zentrums in Ebene 99 der Medizinischen Klinik mit Fototermin

Ab 17 Uhr: Imbiss in Seminarraum 725 und 729 (Hörsaalbereich), Ebene 00

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie teilnehmen werden: presse@med.uni-heidelberg.de / Tel.: 06221 / 564537

Scroll to Top