Presse-Einladung: 59. Jahrestagung der DGAUM | 20.-22. März in Erfurt

PRESSE-EINLADUNG

Eröffnungs-Pressekonferenz anlässlich der 59. Jahrestagung der DGAUM

Mittwoch, 20. März 2019 von 10.30 bis 11.15 Uhr
Messe Erfurt, Raum Joseph Meyer (2. OG), Gothaer Straße 34, 99094 Erfurt

Referenten:
Prof. Dr. Hans Drexler, Präsident DGAUM
Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF)
Birgit Dziuk, Landesgeschäftsführerin BARMER Thüringen

Interessierte Journalistinnen und Journalisten erhalten nach Vorlage eines Presseausweises kostenlosen Zutritt zur Tagung. Es besteht die Möglichkeit, Ton- und Bildaufnahmen zu machen.

Pressekontakt:

Berit Kramer
0176/24254927

Dr. Thomas Nesseler
0170/9119750

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V.
Schwanthaler Str. 73 b
80336 München
Tel. 089/330 396-0
Fax 089/330 396-13
E-Mail:

**59. JAHRESTAGUNG DER DGAUM | ERFURT 20.-22. MÄRZ 2019**

Das Präventionsgesetz gestalten: Betriebliche Gesundheitsförderung im Zeitalter der Digitalisierung

Die Lebens- und Arbeitswelt in Betrieben, Unternehmen und bei öffentlichen Arbeitgebern stellt mit über 45 Mio. Beschäftigten in unserer Gesellschaft das größte Präventionssetting sowohl für Maßnahmen in der Verhaltens- und Verhältnisprävention dar. Mit dem 2016 in Kraft getretenen „Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention“, kurz Präventionsgesetz, wurde dem endlich Rechnung getragen, so dass Betriebsärzte inzwischen relevante Akteure auch im Sozialgesetzbuch V sind. Vor dem Hintergrund des Modellvorhabens nach § 20g SGB V von DGAUM und BARMER „Gesund arbeiten in Thüringen“ sollen gerade im Rahmen der DGAUM-Jahrestagung, die erstmals in Erfurt stattfindet, Möglichkeiten und Grenzen des Präventionsgesetzes im Feld der betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung aller Lebensbereiche eingehender reflektiert werden. Mit den Themenschwerpunkten werden auch wieder einige wichtige Akzente, weit über den „klassischen“ Arbeitsschutz hinaus gesetzt:

– AUS DER WISSENSCHAFT FÜR DIE PRAXIS: GESUND ARBEITEN IN THÜRINGEN UND DEUTSCHLAND
– PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFÖRDERUNG
– DIGITALISIERUNG UND ARBEITSMEDIZIN

Schirmherrin ist Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF). Die Tagungsleitung haben die DGAUM-Vorstandsmitglieder Professor Simone Schmitz-Spanke aus Erlangen und Professor Jessica Lang aus Aachen übernommen. Geboten ist ein wissenschaftliches Programm, das die gesamte Vielfalt der Arbeits- und Umweltmedizin widerspiegelt. Über 100 Vorträge und 85 Poster ergänzen sich durch vertiefende Symposien, Workshops und Seminare. Darüber hinaus sind attraktive Angebote für Studierende der Humanmedizin und für den wissenschaftlichen Nachwuchs als weitere Zielgruppen der Tagung ebenso im Programm wie spannende Betriebsbegehungen, u.a. bei SIEMENS. Ergänzt wird das Programm durch die Industrieausstellung. In den Räumlichkeiten der Erfurter Messe präsentieren sich knapp 40 Unternehmen und Organisationen auf einer Fläche von über 250 m2. Die DGAUM erwartet etwa 1.000 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und ist damit der größte arbeitsmedizinische Kongress im deutschsprachigen Raum.

Programm unter

Die DGAUM wurde 1962 gegründet und ist eine gemeinnützige, wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaft der Arbeitsmedizin und der klinisch orientierten Umweltmedizin. Ihr gehören heute über 1.100 Mitglieder an, die auf dem Gebiet der Arbeitsmedizin und Umweltmedizin arbeiten, vor allem Ärztinnen und Ärzte, aber auch Angehörige anderer Berufsgruppen wie etwa Natur- und Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Die Mitglieder der Fachgesellschaft engagieren sich nicht nur in Wissenschaft und Forschung, um so bereits bestehende Konzepte für die Prävention, die Diagnostik und Therapie kontinuierlich zu verbessern, sondern sie übernehmen die ärztliche und medizinische Beratung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern an der Schnittstelle von Individuum und Unternehmen. Darüber hinaus beraten die Mitglieder der DGAUM alle Akteure, die ihren Beitrag zu der medizinischen Versorgung leisten und auf Fachwissen aus der betrieblichen Gesundheitsförderung und Prävention, der arbeits- und umweltbezogenen Diagnostik und Therapie, der Beschäftigungsfähigkeit fördernden Rehabilitation sowie aus dem versicherungsmedizinischen Kontext angewiesen sind. Weitere Informationen unter www.dgaum.de.

Scroll to Top