Preis für eLearning-Konzept am Medizincampus OWL

Dr. Henrik Fox, Kardiologe am Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW), Bad Oeynhausen, und seine Arbeitsgruppe unter der Klinikleitung von Prof. Dr. Volker Rudolph, haben gewonnen: Mit 5.000 Euro unterstützt die Ruhr-Universität Bochum ihr besonders förderungswürdiges eLearning-Projekt zur Einrichtung einer online-Lernplattform für Medizinstudenten im klinischen Semester.

„Mit der neuen Methode wollen wir unsere Studenten interaktiv auf den klinischen Alltag in der Kardiologie vorbereiten“, erläutert Dr. Fox das Vorhaben, das deutlich machen soll, dass die Ausbildung des Nachwuchses gemeinsam mit exzellenter Patientenversorgung und Forschung eine wichtige Säule der Universitätsklinik HDZ NRW darstellt. Seine Arbeitsgruppe hat den Projektvorschlag ausgearbeitet und im Juli beim sogenannten „RUB eLearning-Wettbewerb 5×5000“ eingereicht. Das ausgeklügelte Konzept hat die Jury davon überzeugt, die HDZ-Klinik als einen von insgesamt fünf Preisträgern auszurufen, die nun Fördermittel in Höhe von jeweils 5.000 Euro von der Universität abrufen dürfen. „Offensichtlich ist man aufmerksam geworden, weil es sich hier um den einzigen und einen zudem sehr praxisbezogenen Vorschlag aus der Kardiologie handelte“, vermutet Fox, der als Oberarzt im Schlaflabor und im Bereich Herzinsuffizienz der kardiologischen Klinik arbeitet, Medizinstudenten am Medizin Campus OWL betreut und kardiovaskuläre Forschungsprojekte am HDZ leitet.

Gemeinsam mit seiner Arbeitsgruppe wird nun intensiv die Implementierung der neuen online-Plattform erarbeitet, die nach Fertigstellung allen Studierenden der Ruhr-Universität zur Verfügung gestellt werden wird. „Wir hoffen, vielleicht schon mit unseren Studenten im kommenden Wintersemester erste Lernstufen testen zu können.“

—–

Als Spezialklinik zur Behandlung von Herz-, Kreislauf- und Diabeteserkrankungen zählt das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen (HDZ NRW), Bad Oeynhausen mit 36.500 Patienten pro Jahr, davon 14.600 in stationärer Behandlung, zu den größten und modernsten Zentren seiner Art in Europa.

Die Klinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie/Angiologie des HDZ NRW unter der Leitung von Prof. Dr. med. Volker Rudolph ist spezialisiert auf die Behandlung der Koronaren Herzkrankheit, Herzklappenfehler, Herzmuskelerkrankungen und entzündliche Herzerkrankungen. In der Klinik werden jährlich 8.400 Herzkatheteruntersuchungen durchgeführt. Rund 8.500 Patienten pro Jahr kommen zur ambulanten Behandlung in die Klinik. Modernste diagnostische und bildgebende Verfahren sowie alle modernen Kathetertechniken sichern die bestmögliche und schonende medizinische Versorgung der Patienten. Die Klinik ist Europäisches und Nationales Exzellenz-Zentrum zur Bluthochdruckbehandlung, anerkanntes Brustschmerzzentrum (CPU – Chest Pain Unit) sowie als überregionales Zentrum zur Versorgung Erwachsener mit angeborenem Herzfehler (EMAH) zertifiziert.

Weitere Informationen:

Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen
Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leitung: Anna Reiss
Georgstr. 11
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731 97-1955
Fax 05731 97-2028
E-Mail: info@hdz-nrw.de
www.hdz-nrw.de

wissenschaftliche Ansprechpartner:
Dr. med. Henrik Fox
Klinik für Allgemeine und Interventionelle Kardiologie/Angiologie
Herz- und Diabeteszentrum NRW
Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum
32545 Bad Oeynhausen
E-Mail: hfox@hdz-nrw.de

Scroll to Top