Power tanken bei Sonne und Sport

(djd). Die warme Jahreszeit hat viele schöne Seiten: Wohltuende Sonnenbäder sowie Sport und Action im Freien gehören auf jeden Fall dazu. Dass man dabei ins Schwitzen gerät, ist ganz normal und gesund: So hält der Körper seine Temperatur im richtigen Bereich. Doch mit dem Schweiß verliert er auch Flüssigkeit und wichtige Vitalstoffe. Deshalb ist es gerade an warmen Sommertagen besonders wichtig, darauf zu achten, ihm das zurückzugeben, was er braucht.

Viel trinken, Vitamin C ersetzen

Dazu gehört vor allem, ausreichend zu trinken, um den Wasserverlust wieder auszugleichen. Am besten geeignet zum sommerlichen Durstlöschen sind dabei Wasser oder Mineralwasser, ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees und Fruchtsaftschorlen im Verhältnis zwei Teile Wasser zu einem Teil Saft. Besonders für Senioren und Kinder ist es wichtig, die Trinkmenge bewusst zu regulieren, da bei ihnen oft das Durstgefühl nur schwach ausgeprägt ist oder sie das Trinken einfach vergessen.

Außerdem sollte man bei intensiven Sommeraktivitäten seine Vitamin-C-Zufuhr im Auge behalten, denn dieser Vitalstoff wird beim Schwitzen ebenfalls mit ausgeschieden. Vitamin C, auch Ascorbinsäure genannt, spielt eine wichtige Rolle im Immunsystem. Um die Abwehrfunktionen beim Sport im Sommer zu unterstützen, eignet sich deshalb die zusätzliche Aufnahme von Vitamin C, am besten kombiniert mit dem ebenfalls immunstärkenden Spurenelement Zink wie etwa in „Langzeit Vitamin C plus 10 mg Zink“-Kapseln. Mehr Informationen dazu gibt es im neuen Onlineshop http://www.eurhovital-shop.com. Zusätzlich kann das Vitamin dem Körper bei der Aufnahme von Eisen helfen, vor freien Radikalen schützen und die Bildung von Knochen, Zähnen und Bindegewebe stimulieren.

Viel Obst und Gemüse

Zu einer guten Vitamin-C-Versorgung trägt auch der Verzehr von viel Obst und Gemüse bei. Besonders Zitrusfrüchte, Beeren, Hagebutten, Sanddornfrüchte sowie Kohlgemüse, Spinat und Paprika sind gute Lieferanten. Da das wasserlösliche Vitamin im Körper nicht gespeichert werden kann, muss es dem Körper aber jeden Tag zugeführt werden.

Scroll to Top