Power für glanzloses Haar

(djd). Nach einem Sommer mit viel Sonne, Hitze, Chlor- und Meerwasser wirken die Haare oft ausgelaugt. Wer ihnen jetzt etwas Gutes tun möchte, erreicht mit Natur pur häufig mehr als mit Pflegeprodukten der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Glänzende Ergebnisse liefert etwa eine Mineralwasserspülung. Die Haare werden dabei einfach nach dem Waschen gut mit einem Liter Mineralwasser ausgespült. Das löst Shampooreste und macht die Frisur schön luftig. Wer zusätzlich den Saft einer Zitrone dazugibt, sorgt dafür, dass die Haare zudem weicher und leichter kämmbar werden.
Auch von innen lässt sich viel für die Vitalität der Haare tun. Haare sind nur dann gesund, wenn sie gut mit Nährstoffen versorgt werden. In natürlicher Form sind diese zum Beispiel in den Bockshorn + Mikronährstoff Kapseln von Arcon International enthalten. Das wissenschaftlich erforschte Mittel gegen Haarausfall gibt es in Apotheken (http://www.weniger-haarausfall.de). Die zermahlenen Samen des Bockshornklees können übrigens mit Olivenöl vermischt auch als pflegender Brei auf die Haare aufgetragen werden.
Eine Kur mit Ei tut der gestressten Haarpracht ebenfalls gut. Zwei Eigelb mit ein paar Esslöffel Olivenöl vermischen, das Ganze in die Haarlängen einmassieren, unter einem Tuch oder einer Plastikhaube etwa eine halbe Stunde einwirken lassen und sorgfältig ausspülen. Das bringt wunderbar glänzende Ergebnisse.

Scroll to Top