Power bis zur Rente

(djd). Jenseits der 50 wollen sich viele Berufstätige noch einmal neuen Aufgaben stellen. Ihre langjährige Erfahrung bringt dabei Vorteile mit sich, denn immer mehr Arbeitgeber setzen auf die Unterstützung erfahrener Fachkräfte. Allerdings ist es nicht immer leicht, mit dem flotten Arbeitstempo jüngerer Kollegen mitzuhalten. Neue Technologien erfordern zudem ständige Anpassung. Das wachsende Bedürfnis, das Leben auch privat genießen zu wollen, kann weiteren Stress mit sich bringen, denn: Wer täglich im Job seine Kompetenz unter Beweis stellen muss und in der Freizeit aktiv bleiben möchte, kommt leicht an den Rand seiner Kräfte.

Körpersignale ernstnehmen

Der Druck, genauso viel leisten zu müssen wie jüngere Mitarbeiter, verleitet Frauen und Männer über 50 dazu, Belastungsgrenzen zu überschreiten und Leistungstiefs zu bagatellisieren. Mögliche Alarmsignale wie Antriebsarmut, Konzentrationsprobleme und Infektanfälligkeit werden ignoriert. Gleichzeitig werden stressausgleichende Maßnahmen, wie eine ausgewogene Ernährung und regelmäßiges Bewegungstraining vernachlässigt. Doch Experten warnen: Wer die Bedürfnisse seines Körpers missachtet, muss mit Erschöpfungszuständen und einer Übersäuerung des Organismus rechnen, die sich auf Dauer mit zahlreichen Beschwerden bemerkbar machen kann. Unter http://www.basica-intensivkur.de finden Interessierte Tipps für mehr Regeneration und Leistungskraft.

Erschöpfungszuständen vorbeugen

Für alle, die stressige Situationen meistern möchten, kann zum Beispiel die Basica Intensiv-Kur hilfreich sein. Die ergänzende bilanzierte Diät wird zur diätetischen Behandlung von chronischen Erschöpfungszuständen eingesetzt. Eine Kombination aus hoch dosierten Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen sorgt für volle Leistungskraft. Mit Hilfe eines 2-Phasen-Effektes wird tagsüber der Energiestoffwechsel aktiviert und in der Nacht die Regeneration unterstützt, sowie das Säure-Basen-Gleichgewicht stabilisiert. Parallel zur Kur wird Betroffenen empfohlen, mit einer basenreichen Ernährung die Säurelast im Stoffwechsel gering zu halten.

Scroll to Top